Das Baseblog-Powerranking im Mai

Wenn ich mir mein vor der Saison aufgestelltes Powerranking nach sechs Wochen MLB so anschaue, dann würde ich am liebsten vergessen, dass es je existiert hat, denn bei einigen Teams lag ich doch arg daneben. Aber es hilft ja nichts, sich der Realität zu verweigern und deshalb gibt es heute von mir ein Update, wie ich aktuell die Kräfteverhältnisse in der Liga einschätze.

Findet ihr, dass ich euer Team unterschätze oder seid ihr sicher, dass Team X viel zu gut eingestuft wird, weil es in Wahrheit kurz vor dem großen Absturz steht? Eure Kommentare sind sehr willkommen.

1.  Houston Astros (25-11) ⇑
Die Astros haben den besten Record der Liga und die beiden Siege gegen die Yankees haben den Anspruch auf den Spitzenplatz in diesem Ranking klar untermauert.

2.  Washington Nationals (22-12) ⇑
Eine Wahnsinnsoffense, unterstützt von solidem Pitching und schwacher Divisionskonkurrenz, sorgt für eine langweilige NL East.

3.  New York Yankees (21-12) ⇑
Sie sind wieder da, ein bis zwei Jahre schneller als die meisten gedacht hätten – mit der zweitbesten Offense und der drittbesten Defense der MLB.

4.  Los Angeles Dodgers (21-15) ⇑
Nach durchwachsenem Start haben die Dodgers ihren Rhythmus gefunden und schicken sich an, die Rockies von der Divisionsspitze zu verdrängen.

5.  Colorado Rockies (23-14) ⇑
Die Rockies waren vor der Saison ein so beliebter Tipp als Überraschungsteam, dass ich nicht daran glauben wollte. Ich lag falsch.

6.  Chicago Cubs (18-17) ⇒
Der Titelverteidiger zählt immer noch zur Creme der Liga, aber ein bisschen World-Series-Hangover ist nicht zu bestreiten.

7.  Arizona Diamondbacks (21-16) ⇑
Verblüffend konstant und ausgewogen präsentieren sich die Diamondbacks als das zweite Überraschungsteam der NL West.

8.  Baltimore Orioles (22-12) ⇑
Wie schon im Grand Slam am Donnerstag ausgeführt, traue ich den Orioles noch nicht ganz über den Weg. Trotzdem Hut ab vor ihren bisherigen Leistungen.

9.  Boston Red Sox (18-17) ⇓
Die eigenen hohen Erwartungen und die überraschende Stärke der Yankees und der Orioles lassen den Saisonstart der Red Sox schlechter aussehen als er ist.

10. Cleveland Indians (18-16) ⇓
Die Indians sind noch nicht so recht ins Rollen gekommen, bleiben für mich aber der Favorit in der AL Central.

11. St. Louis Cardinals (19-15) ⇒
Die Cardinals starteten mit 3-9 und schienen schon fast abgeschrieben, doch inzwischen stehen sie auf Platz eins der NL Central. Die anstehenden Serien gegen die Red Sox, Giants, Dodgers, Rockies und noch mal die Dodgers werden zeigen, welches das wahre Gesicht der Cardinals 2017 ist.

12. Seattle Mariners (17-19) ⇒
Trotz eines miesen Starts (2-8) und diverser Verletzungen scheinen die Mariners inzwischen auf dem Weg, die Kurve zu kriegen.

13. Cincinnati Reds (19-16) ⇑
Kein Team hat mich im bisherigen Saisonverlauf so sehr Lügen gestraft wie die von mir auf Platz 30 prognostizierten Reds. Respekt.

14. Milwaukee Brewers (19-17) ⇑
Auch die Brewers hätte ich nicht so stark erwartet. Ich wusste noch nicht mal, wer Eric Thames ist.

15. New York Mets (16-18) ⇓
Die Mets machen bislang leider mehr Schlagzeilen durch Verletzungen und irre Vorgänge im Clubhouse als durch Leistung auf dem Platz. Mit fitten und mental bei der Sache befindlichen Cespedes, Syndergaard, Duda, Harvey, Matz und Familia ist ein Wild-Card-Run durchaus noch vorstellbar.

16. Minnesota Twins (18-14) ⇑
Noch ein Überraschungsteam, das derzeit sogar die Division anführt. Angesichts eines Run Differentials von -1 dürfte das allerdings eher eine Laune der Statistik sein, die sich mittelfristig relativiert.

17. Texas Rangers (17-20) ⇓
Die Glückssträhne des letzten Jahres, in dem die Rangers eine Rekordquote von knappen Spielen gewannen, ist vorbei und das spiegelt sich in der Tabelle wider, auch wenn es nach dem verkorksten Saisonstart schon deutlich aufwärts geht.

18. Tampa Bay Rays (18-20) ⇒
Die Rays sind für mich der Inbegriff eines Teams, das unter dem Radar fliegt. Wären sie nicht einer Hammerdivision, würde ich ihnen dieses Jahr noch mehr zutrauen.

19. Detroit Tigers(17-17) ⇒
Graues Mittelmaß – dort habe ich die Tigers erwartet und dort stehen sie.

20. Los Angeles Angels of Anaheim (18-20) ⇒
Mit einem Run Differential von -18 scheinen die Angels auf Platz zwei der Division etwas überbewertet, zumal die Mariners und die Rangers nach ihrem Fehlstart das Feld aufrollen.

21. Toronto Blue Jays (15-21) ⇓
Auch bei den Blue Jays ging es nach dem katastrophalen Start (10-20) in den letzten Tagen etwas aufwärts, aber trotzdem sind sie bisher die große Enttäuschung in der American League.

22. Chicago White Sox (15-18) ⇒
Dafür dass die White Sox sich mitten im Rebuilding befinden, läuft es sportlich gar nicht mal so schlecht.

23. Miami Marlins (13-21) ⇒
Die einzige spannende Frage, die sich für die Marlins dieses Jahr stellt, ist die, wer den Zuschlag beim angestrebten Verkauf der Franchise erhält.

24. San Francisco Giants (13-24) ⇓
MLB-weit die zweitwenigsten Siege, die wenigsten erzielten und die zweitmeisten kassierten Runs – eigentlich müssten die Giants in diesem Ranking noch weiter hinten stehen, aber ich habe den Glauben an das Potenzial dieses Teams noch nicht verloren.

25. Pittsburgh Pirates (14-22) ⇓
Bis zur Doping-Sperre von Starling Marte standen die Pirates bei 6-6, seitdem ging es nur noch abwärts.

26. San Diego Padres (14-23) ⇒
Die Enttäuschung über die bisherige Bilanz dürfte sich in Grenzen halten, denn die Padres sind ein bekennendes Rebuilding-Team, von dem für dieses Jahr nichts Nennenswertes erwartet wird.

27. Philadelphia Phillies (13-19) ⇒
Die Phillies können dieses Jahr durchaus um Platz drei in der Division spielen, aber nur weil die Marlins und die Braves ähnlich desolat sind wie sie selbst.

28. Oakland Athletics (16-19)⇒
Die Pläne für ein neues Stadion scheinen langsam Gestalt anzunehmen, den Plan für ein neues Erfolgsteam sehe ich nach wie vor nicht.

29. Kansas City Royals (14-21) ⇓
Zwei Jahre nach dem World-Series-Sieg hat dieses Royals-Team seine Zukunft offensichtlich hinter sich. Spätestens zur Trade-Deadline wird voll auf Rebuilding-Modus geschaltet werden.

30. Atlanta Braves (12-20) ⇓
Bei den Braves bestand die Hoffnung, zur Eröffnung des neuen Ballparks ein halbwegs konkurrenzfähiges Lineup auf dem Platz zu haben. War wohl nichts.

⇑= 5 oder mehr Plätze höher als in der Saisonvorschau
⇓= 5 oder mehr Plätze niedriger als in der Saisonvorschau
⇒ = weniger als 5 Plätze Abweichung zur Saisonvorschau

Mai 13th, 2017 by