Saison-Vorschau 2018: #8 Arizona Diamondbacks

Die Arizona Diamondbacks sind ein lebendes Beispiel dafür, dass Erfolge nicht nur von den Spielern, sondern auch von der sportlichen Leitung abhängen. 2016 waren die Diamondbacks noch eine Enttäuschung, weil sie das vorhandene Potenzial ihres Kaders nicht zur Entfaltung brachten und bei einer Bilanz von nur 69 Siegen und 93 Niederlagen landeten. Als Konsequenz aus der fehlgeschlagenen Saison wurde das komplette Führungstrio gefeuert und durch Mike Hazen als General Manager und Torey Lovullo als Manager ersetzt. Das Team blieb personell weitgehend dasselbe, vollzog leistungsmäßig aber eine buchstäbliche Kehrtwende: Am Ende der Saison 2017 standen eine exakt umgekehrte Bilanz von 93 Siegen und 69 Niederlagen sowie die Qualifikation für die Playoffs. Dort warteten die gleichen Gegner wie in der regulären Saison: Das Wild-Card-Spiel gegen die Rockies gewannen die Diamondbacks, in der NLDS ließen sie sich von den Dodgers sweepen. Wie jedes Team, das einmal Postseason-Luft geschnuppert hat, wollen auch die Diamondbacks direkt wieder dorthin. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, auch wenn das Team eine deutliche Schwächung hinnehmen muss: Outfielder J. D. Martinez hat Arizona nach Ablauf seines Vertrages verlassen und im Lineup eine Lücke gerissen, die durch Steven Souza und Jarrod Dyson nur unzureichend gefüllt werden kann. Die Offense der Diamondbacks bleibt dennoch eine der besseren der Liga, jedenfalls solange sie von größeren Ausfällen verschont bleibt. Da sowohl die Starting Rotation als auch der Bullpen letztes Jahr deutliche Schritte nach vorne gemacht haben und für 2018 weitgehend zusammen gehalten wurden, ergibt sich ein ausgeglichenes Team, dem ich eine weitere starke Saison zutraue.

Voraussichtliches Lineup
C Alex Avila
1B Paul Goldschmidt
2B Chris Owings
SS Ketel Marte
3B Jake Lamb
LF David Peralta
CF A. J. Pollock
RF Steven Souza

Voraussichtliche Rotation
SP Zack Greinke
SP Taijuan Walker
SP Robbie Ray
SP Patrick Corbin
SP Zack Godley
Closer Archie Bradley

Wichtigster Zugang
C Alex Avila (Chicago Cubs)

Wichtigster Abgang
OF J. D. Martinez (Boston Red Sox)

Bestes Prospect
SP Jon Duplantier

Größte Stärke
Die Starting Rotation: Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber ich war beim Blick auf die Zahlen wirklich überrascht, dass die Diamondbacks 2017 mit 3.61 ERA, 3.71 FIP und 18.8 fWAR die beste Rotation der NL und die zweitbeste der MLB stellten. Zack Greinke hat im zweiten Jahr seines großzügigen Vertrages endlich den Output zeigen können, den man von ihm erwartet, Robbie Ray hatte ein echtes Breakout-Jahr und auch Taijuan Walker, Patrick Corbin und Zack Godley überzeugten durch Leistung und Konstanz. Jeder der fünf absolvierte mehr als 150 Innings und sie alle sind dieses Jahr erneut für die Diamondbacks am Start, um zu beweisen, dass das letzte Jahr kein Zufall war.

Größte Schwäche
Die Bench: Was die Diamondbacks von den wirklichen Spitzenteams unterscheidet, ist die fehlende Tiefe des Rosters. In der ersten Reihe sind sie durchweg sehr gut aufgestellt, auf der Bank sehe ich allerdings kaum Leute, die man im Fall von Ausfällen bedenkenlos und ohne zu erwartenden Qualitätsverlust bringen kann.

Spannendste Frage
Wie wird sich der Bullpen aufstellen? Der letztjährige Closer Fernando Rodney hat das Team verlassen, was aber – bei allem Respekt vor seiner langen und erfolgreichen Karriere – kein großer Verlust sein dürfte. Als bester Reliever der Diamondbacks hat sich bereits letztes Jahr der erfolgreich vom Starter umgeschulte Archie Bradley erwiesen. Brad Boxberger und Yoshihisa Hirano sind die beiden anderen Kernstücke einer Einheit, in der die Einzelrollen noch nicht festgelegt sind und möglicherweise je nach Gegner und Erholungsstand immer wieder neu justiert werden. Bradley als das Ass der Gruppe dürfte der erste Anwärter auf den Closer-Posten sein, aber es ist auch gut denkbar, dass er weiterhin in einer hochflexiblen „Andrew-Miller-Rolle“ am besten aufgehoben ist.

Prognose
Platz 2 in der NL West, Wild Card

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 20th, 2018 by