Saison-Vorschau 2018: #23 San Diego Padres

Der Preis für den schlechtesten Offseason-Move des Jahres geht von meiner Seite an die San Diego Padres. Welcher Teufel reitet ein vielversprechendes junges und bezahlbares Middle-Market-Team, sich einen 144 Millionen Dollar teuren Free Agent für acht Jahre ans Bein zu binden? Das Ganze auf einer Position – erste Base -, die mit Wil Myers bereits ordentlich besetzt war und mit einem Spieler – Eric Hosmer -, dessen Karriere bislang von extrem schwankenden Offensivleistungen und klar unterdurchschnittlicher Defensive geprägt war. Eine andere Verpflichtung, die die Padres getätigt haben, gefällt mir deutlich besser: Shortstop Freddy Galvis wurde gegen einen Minor-League-Pitcher von den Philadelphia Phillies ertradet. Galvis ist zum einen ein guter und günstiger Platzhalter und Mentor für den 19-jährigen Fernando Tatis, den die Padres als ihren Shortstop der Zukunft sehen. Zum anderen ist der defensivstarke Galvis eine passende Ergänzung zu den Startern der Padres. Diese hatten 2017 die höchste Groundballrate der MLB (51,1%) und dürften von dem defensiven Upgrade der Shortstop-Position deutlich profitieren. Alles in allem stellen die Padres 2018 eine Mannschaft, die ich für noch nicht konkurrenzfähig halte, die aber mit vielen entwicklungsfähigen jungen Spielern im Team und in der Farm auf einem guten Weg dorthin ist.

Voraussichtliches Lineup
C Austin Hedges
1B Eric Hosmer
2B Carlos Asuaje
SS Freddy Galvis
3B Chase Headley
LF Hunter Renfroe
CF Manuel Margot
RF Wil Myers

Voraussichtliche Rotation
SP Clayton Richard
SP Dinelson Lamet
SP Luis Perdomo
SP Colin Rea
SP Robbie Erlin
Closer Brad Hand

Wichtigster Zugang
1B Eric Hosmer (Kansas City Royals)

Wichtigster Abgang
IF Yangervis Solarte (Toronto Blue Jays)

Bestes Prospect
SS Fernando Tatis

Größte Stärke
Das Farmsystem: Nachwuchssorgen dürften die Padres in absehbarer Zeit nicht haben. Ihre Farm steht im frisch erschienenen Ranking von MLB Pipeline auf dem ersten Platz, Baseball America und ESPN sehen sie jeweils auf Rang drei.

Größte Schwäche
Die Starting Rotation: Auch hier sind die Padres mit Masse und Klasse an Talenten ausgestattet, doch es dürfte noch ein bisschen Trial and Error anstehen, bevor sich herauskristallisiert, welche fünf Pitcher die Konstanz und das Durchhaltevermögen mitbringen, die Defensive des Teams dauerhaft zu tragen.

Spannendste Frage
Bringt Matt Stairs die Padres auf Base? Seit vier Jahren weisen die Padres regelmäßig die niedrigste On-Base-Percentage der gesamten MLB auf. Mit Stairs wurde ein neuer Hitting Coach verpflichtet, dessen Philosophie auf Geduld aufbaut und der bei seiner vorherigen Station die  Philadelphia Phillies zu deutlich besseren On-Base-Werten führte. Man wird sehen, ob ihm das auch in San Diego gelingt.

Prognose
Platz 5 in der NL West

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 5th, 2018 by