Saison-Vorschau 2018: #20 Cincinnati Reds

Vor einem Jahr stufte ich die Cincinnati Reds auf dem letzten Platz meines Rankings ein und bedachte sie mit dem Satz „Ich rechne mit den Reds weder in diesem noch im nächsten Jahr.“ Sofern „mit jemandem rechnen“ bedeutet, dass die Reds ein Anwärter auf die Playoffs sind, dann war und ist diese Aussage wohl richtig. Aber dass ich sie dieses Jahr zehn Plätze höher einsortiert habe, spricht deutlich dafür, dass sich meiner Einschätzung nach etwas entwickelt in Cincinnati – und zwar in die richtige Richtung. Das Hitting der Reds rangierte 2017 bereits in fast allen Kategorien im Mittelfeld der Liga. Das Pitching war das schlechteste der MLB mit 5.17 ERA, den meisten erlaubten Homeruns und den zweitmeisten Walks. Besserung ist aber in Sicht nach der sehr guten Rookiesaison von Luis Castillo, einem starken Jahresabschluss von Robert Stephenson und der Rückkehr von Anthony DeSclafani aus seiner Verletzungspause. In den Playoffs werden wir die Reds mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch dieses Jahr nicht sehen, aber ich glaube, sie werden einige nach Höherem strebende Teams ärgern können und in der Endabrechnung vielleicht erstmals seit vier Jahren den letzten Platz in ihrer Division abgeben.

Voraussichtliches Lineup
C Tucker Barnhart
1B Joey Votto
2B  Scooter Gennett
SS Jose Peraza
3B Eugenio Suarez
LF Adam Duvall
CF Billy Hamilton
RF Jesse Winker

Voraussichtliche Rotation
SP Homer Bailey
SP Brandon Finnegan
SP Luis Castillo
SP Robert Stephenson
SP Sal Romano
Closer Raisel Iglesias

Wichtigster Zugang
RP Jared Hughes (Milwaukee Brewers)

Wichtigster Abgang
IF Zack Cozart (Los Angeles Angels)

Bestes Prospect
3B Nick Senzel

Größte Stärke
Joey Votto: Der First Baseman spielte letztes Jahr in allen 162 Spielen. Er schlug .320/.454/.578 mit 34 Doubles, 36 Homeruns, 100 RBI und 106 Runs. Votto führte die Liga in OBP, OPS und intentional Walks an und spielte obendrein eine gute Defense. Man kann dem 34-Jährigen nur wünschen, dass er mit seinem Team noch mal erfolgreichere Zeiten erlebt, solange er noch auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit ist.

Größte Schwäche
Die Rotation: Die Hoffnung auf Verbesserung ist wie gesagt vorhanden und begründet. Dennoch weist das Starting Pitching nach wie vor so viele Fragezeichen und Unsicherheiten auf, dass es als Schwachpunkt gelten muss. Wie fit DeSclafani nach der Verletzung ist, bleibt abzuwarten, Homer Bailey hatte ein furchtbares Jahr (6.43 ERA, 91 Innings) und Finnegan und Stephenson müssen die für ein paar Wochen gezeigten Ansätze erst mal für längere Zeit bestätigen.

Spannendste Frage
Wie schlagen sich die Arizona League Reds mit Hitting Coach Donald Lutz? Objektiv ist das natürlich nicht die spannendste Frage, die sich in der Franchise dieses Jahr stellt. Aber für uns Baseballfans aus Deutschland wird es schon sehr interessant zu beobachten, ob es dem historisch ersten deutschen MLB-Spieler gelingt, nun auch eine erfolgreiche Trainerkarriere zu starten.

Prognose
Platz 4 in der NL Central

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 8th, 2018 by