Saison-Vorschau 2018: #4 New York Yankees

Die Yankees starteten in die Saison 2017 in der ungewohnten Rolle eines Teams im Übergang, das keine kurzfristigen Ambitionen hegt. Daraus wurde nichts. Stattdessen fanden sie sich nald in der noch ungewohnteren Rolle eines fast schon sympathischen Underdogs wieder, der nur ganz knapp die Teilnahme an der World Series verpasste. Das mit dem Underdog ist jetzt natürlich wieder für eine ganze Weile passé, stattdessen liest man zunehmend wieder vom „Evil Empire“. Gut so, denn wie sonst will man eine große, reiche Franchise nennen, die sich einen Giancarlo Stanton als Neuzugang gönnt, nachdem sie im Vorjahr bereits die meisten Homeruns und die zweitmeisten Runs der Liga erzielt hat? Wer in den vorangehenden Sätzen Spuren von Neid entdeckt, hat aufmerksam mitgelesen. Aber genug geflachst, die Yankees haben eine tolle Truppe beisammen, die durch Talente wie die Infielder Gleyber Torres und Miguel Andujar in absehbarer Zukunft noch jünger und noch besser werden wird als sie jetzt schon ist. Nicht auszudenken, wenn in der kommenden Offseason auch noch ein Top-Free-Agent wie Bryce Harper oder Clayton Kershaw an Land gezogen wird – was durchaus wahrscheinlich ist, vor allem nachdem es den Yankees offenbar gelingt, mit ihren Spielergehältern dieses Jahr unter der Luxury-Tax-Schwelle zu bleiben. Alles in allem wird wohl kaum jemand bestreiten, dass die Yankees vor einer neuen Phase der Dominanz stehen. Aber sind sie dort schon angekommen? Ich denke nein, denn noch scheinen mir zwei bis drei Teams besser aufgestellt für unmittelbaren Erfolg und hinter dem neuen Manager der Yankees, Aaron Boone, steht für mich ein dickes Fragezeichen (siehe unten).

Voraussichtliches Lineup
C Gary Sanchez
1B Greg Bird
2B Neil Walker
SS Didi Gregorius
3B Brandon Drury
LF Brett Gardner
CF Aaron Hicks
RF Aaron Judge
DH Giancarlo Stanton

Voraussichtliche Rotation
SP Luis Severino
SP Masahiro Tanaka
SP Sonny Gray
SP Jordan Montgomery
SP C.C. Sabathia
Closer Aroldis Chapman

Wichtigster Zugang
OF Giancarlo Stanton (Miami Marlins)

Wichtigster Abgang
2B Starlin Castro (Miami Marlins)

Bestes Prospect
IF Gleyber Torres

Größte Stärke
Homeruns: Im letzten Jahr führten die Yankees mit 241 Homeruns die Liga an, darunter 52 von Aaron Judge. Mehr Homeruns als Judge erzielte in der MLB 2017 nur Giancarlo Stanton mit 59. Nun spielen beide im selben Team und es dürfte keine unrealistische Vorhersage sein, dass der bisherige Rekord für die meisten Homeruns eines Teams in einer Saison – gehalten von den Seattle Mariners mit 267 im Jahr 1997 – in sechs Monaten Geschichte ist.

Größte Schwäche
Der Manager: Aaron Boone hat beim Bewerbungsgespräch überzeugt und niemand bezweifelt, dass er im zwischenmenschlichen Umgang mit den Spielern sowie mit den Medien deutlich versierter ist als sein bisweilen kauziger Vorgänger Joe Girardi. Aber kann er auch managen – kann er Personalentscheidungen treffen, Verantwortlichkeiten delegieren, den richtigen Reliever oder Pinch-Hitter zum richtigen Zeitpunkt auswählen usw. usf.? Anders als Alex Cora (Red Sox), Dave Martinez (Nationals) und Mickey Callaway (Mets) hat Boone keinerlei Dugout-Erfahrungen außer seiner eigenen Spielerkarriere, weder in der MLB noch in den Minors oder irgendwo sonst. Man kann es mutig oder auch blauäugig nennen, ihm die sportliche Leitung des populärsten Baseballteams der Welt zu übertragen. Da er dieses in hervorragendem Zustand übernimmt, wird er vielleicht das Glück haben, dass die unvermeidlichen Fehler und Lernprozesse des ersten Jahres im neuen Job gar nicht groß auffallen.

Spannendste Frage 
Wie passen Judge und Stanton in dasselbe Outfield? Aaron Judge und Giancarlo Stanton sind sich sehr ähnlich, nicht nur weil sie beide Homeruns im Akkord schlagen, sondern auch weil sie beide sich im Rightfield zu Hause fühlen. Komfortablerweise können die Yankees für die meisten ihrer Spiele einen Designated Hitter benennen, was in der Regel einer der beiden sein wird. Für alle anderen Fälle hat Stanton im Spring Training darauf hin trainiert, auch im Leftfield spielen zu können. Brett Gardner wird in solchen Fällen weichen, denn die Yankees werden nicht auf ihre beiden Big Bats im Lineup verzichten, solange es nicht wegen Verletzungen oder Ähnlichem unbedingt nötig ist.

Prognose
Platz 1 in der AL East, Aus in der ALDS

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 24th, 2018 by