Grand Slam am Donnerstag – KW 39/2016

Bei all der Trauer und den emotionalen Szenen um den Tod von José Fernández ging in den letzten Tagen das tagesaktuelle sportliche Geschehen in der MLB verständlicherweise fast ein wenig unter. Aber es ist viel passiert, unter anderem haben inzwischen sämtliche Entscheidungen über die Divisionssieger auch die letzten theoretischen Hürden genommen. Noch keine Entscheidungen sind hinsichtlich der heiß umkämpften Wild Cards gefallen, die Rennen in beiden Ligen bleiben spannend bis zum letzten der nur noch vier Spieltage. Entsprechend stark werde ich mich dieses Mal auf die beiden Wild-Card-Rennen konzentrieren. Daneben gehe ich kurz auf die Playoffpaarungen ein, wie sie momentan aussähen.

National League
In der National League ist der Dreikampf zwischen den New York Mets (85-74), den San Francisco Giants (83-75) und den St. Louis Cardinals (82-76) nach wie vor in vollem Gange. Die Mets konnten sich inzwischen ein wenig absetzen, indem sie ihre Pflichtaufgaben gegen die Phillies und bei den Marlins lösten, während die Konkurrenz sich Patzer erlaubte. Alle drei müssen in ihrer letzten Serie der regulären Saison gegen langjährige Rivalen ran, von denen keine Geschenke zu erwarten sind: die Mets gegen die Phillies, die Cardinals gegen die Pirates und die Giants gegen die Dodgers. Auch hier sieht es danach aus, dass die Mets die einfachste Aufgabe haben. Allerdings haben sie schon ein Spiel mehr auf dem Konto und müssen heute tatenlos zusehen, was die beiden Mitbewerber aus ihren Chancen machen, jeweils einen Sieg aufzuholen.

Die Playoffpaarungen der National League mit Ausnahme des Wild-Card-Spiels stehen bereits weitgehend fest: Der Wild-Card-Sieger wird in der NLDS-Runde auf die Chicago Clubs (101-57) treffen, die das erste Heimrecht genießen. Die andere NLDS-Serie findet zwischen den Washington Nationals (92-66) und den Los Angeles Dodgers (90-68) statt. Die Nationals haben derzeit zwei Siege mehr und hätten somit Heimrecht, aber das kann sich durch die verbleibenden vier Spiele noch ändern.

American League
In der American League geht es um die Wild Cards genauso spannend zu wie in der NL, nur dass hier sogar noch vier Teams im Rennen sind. Die Toronto Blue Jays (87-71) haben momentan die besten Karten, nur ein Spiel dahinter belegen die Baltimore Orioles (86-72) zurzeit den zweiten Wild-Card-Platz. Die beiden treffen heute noch einmal aufeinander, nachdem sie sich die aktuelle Serie bisher geteilt haben. Auf ihre Chance lauern noch die Detroit Tigers (85-73) und die Seattle Mariners (84-74). Mit den Braves respektive den Athletics haben beide schlagbare Gegner in ihren letzten Serien, während es die Orioles gegen die Yankees und die Blue Jays gegen die Red Sox mit dickeren Brocken zu tun bekommen.

Wäre die Saison jetzt schon zuende, so würden Toronto und Baltimore das Wild-Card-Spiel bestreiten und der Sieger dann bei den Texas Rangers (94-65) zur ALDS-Runde antreten. Die anderen ALDS-Spiele fänden zwischen den Boston Red Sox (92-66) und den Cleveland Indians (91-67) statt. Die drei Divisionssieger sind aber derzeit noch so nah beieinander, dass sowohl die Paarungen als auch die Heimrechte noch komplett durcheinander gewürfelt werden können.

Spielzug der Woche
Eigentlich sollte es ein Unding sein, sich über einen Homerun gegen die eigene Lieblingsmannschaft zu freuen. Montagnacht ist mir das aber tatsächlich passiert: Es war das erste Spiel der Miami Marlins nach dem tragischen Tod von José Fernández, der übrigens in genau diesem Spiel hätte starten sollen. Schon vor der Partie gab es bewegende Szenen im Marlins Park, aber der Gipfel der Emotionen wurde erst mit Dee Gordons Leadoff-At-Bat erreicht: Gordon trat zunächst für einen Pitch mit Fernandez‘ Helm und auf der ungewohnten Rechtshänderseite an, um seinen toten Freund zu ehren. Dann wechselte er auf seine gewohnte Seite und schlug den Ball weit aus dem Feld zu seinem ersten Homerun der Saison. Beim Umrunden der Bases flossen die ersten Tränen und kurz darauf lagen sich die Spieler der Marlins ein weiteres Mal in den Armen. Ich kann mich nur an einen einzigen so emotionsgeladenen, in seiner Bedeutung weit über das Ballspiel hinausreichenden Homerun erinnern – das war fast auf den Tag genau 15 Jahre vorher.

Statistik der Woche
21. So viele Strikeouts erzielten die Pitcher der Boston Red Sox während der ersten neun Innings ihrer Partie gegen die Tampa Bay Rays am Sonntag. Das ist ein neuer MLB-Rekord, genauso wie die Anzahl von 11 aufeinander folgenden Strikeouts, die Starter Eduardo Rodriguez und Reliever Heath Hembree zwischenzeitlich warfen. Eine Siegesgarantie war der Rekord nicht, stattdessen wurde ein zehntes Inning nötig. Erst dann entschieden ein RBI-Double von David Ortiz und zwei weitere Strikeouts das Spiel zu Gunsten von Boston.

Spiel der Woche
Ein wirklich irres Spiel lieferten sich die Mets und die Phillies letzten Donnerstag zum Auftakt ihrer Serie im Citi Field: Erst gingen im zweiten Inning die Mets per Homerun von Curtis Granderson 2:0 in Führung, welche die Phillies im fünften Inning durch Homeruns von Ryan Howard und Cameron Rupp zum 3:2 drehten. Die Mets glichen direkt wieder aus und gingen im siebten Inning 4:3 in Front. Ein Inning und einen 3-Run-Homerun von Maikel Franco später stand es 6:4 für die Phillies. Mit einem Out im Bottom des neunten Innings gelang José Reyes der 2-Run-Homer zum 6:6. Im zehnten Inning roch es kurz nach Walk-off, doch Lucas Dudas weiter Schlag verfehlte den Foulpfosten um Haaresbreite. Es ging also ins elfte Inning, in dem Philadelphia zwei Runs über die Platte brachte. Game over? Mitnichten, da waren sich die Mets einig. Nach einem Walk von Conforto und einem Single von Reyes brachte Ausdrubal Cabrera das Spiel mit einem Homerun zum 9:8 nach Hause und ließ zur Krönung noch einen epischen Batflip folgen.

Spiel der kommenden Woche
Die wichtigsten Spiele vor nächsten Donnerstag sind natürlich die Wild-Card-Spiele der AL am Dienstag und der NL am Mittwoch. Aber erstmal muss ja entschieden werden, wer daran teilnimmt und deshalb ist mein Spiel der Woche das Rubber-Match zwischen den Blue Jays und den Orioles heute Nacht (1:07 Uhr unserer Zeit) als das letzte Aufeinandertreffen von zwei direkten Konkurrenten um die Wild-Card-Plätze – und darüber hinaus von den beiden Teams, die nach derzeitigem Stand auch das Wild-Card-Spiel gegeneinander bestreiten würden.

September 29th, 2016 by