Saison-Vorschau 2017: #26 Oakland Athletics

Es hat geradezu Tradition, dass man bei den Athletics nie so recht weiß, was man von ihnen halten soll. 2012 bis 2014 hatte das Team mit dem kleinen Markt drei erfolgreiche Saisons hintereinander, in den beiden vergangenen Spielzeiten beendete es das Jahr jeweils auf dem letzten Platz der AL West. Auf den ersten Blick würde man ein Rebuilding-Projekt vermuten, wie es die meisten Teams im unteren Drittel der Liga durchleben. Für die A’s passt das aber nicht ganz zu den bisher geschaffenen Fakten, denn das Farmsystem macht nicht den Eindruck, dass man besonderes Gewicht auf die Entwicklung junger Spieler gelegt hätte und bei Leuten wie Sonny Gray und Stephen Vogt hat man wohl bereits den besten Zeitpunkt verpasst, um diese lukrativ gegen Talente einzutauschen. So drängt sich mir die Vermutung auf, dass man sich in Oakland zu lange etwas vorgemacht und (wenn überhaupt) erst jetzt die Zeichen der Zeit erkannt hat. Die A’s stehen am Scheideweg: Versucht man weiter durch Flickschusterei ein halbwegs konkurrenzfähiges Team ins Rennen zu schicken oder zieht man einen Strich und bekennt sich klar zum Neuaufbau? Diese Entscheidung werden sie spätestens bis zur Trade-Deadline dieses Jahres treffen müssen und dann könnten neben Gray, Vogt und ein paar anderen Veteranen sogar Khris Davis im Schaufenster stehen und ein Drei- bis Vierjahresplan in Kraft treten, um die Franchise zurück in die Erfolgsspur zu bringen.

Voraussichtliches Lineup
C Stephen Vogt
1B Yonder Alonso
2B Jed Lowrie
SS Marcus Semien
3B Trevor Plouffe
LF Khris Davis
CF Rajai Davis
RF Matt Joyce
DH Ryon Healy

Voraussichtliche Rotation
SP Sonny Gray
SP Sean Manaeá
SP Kendall Graveman
SP Jharel Cotton
SP Andrew Triggs
Closer Ryan Madson

Wichtigster Zugang
OF Matt Joyce (Pittsburgh Pirates)

Wichtigster Abgang
1B Danny Valencia (Seattle Mariners)

Bestes Prospect
SS Franklin Barreto

Größte Stärke
Der Bullpen: Mit Ryan Madson, Sean Doolittle, John Axford und Santiago Casilla sind eine Menge guter und erfahrener Reliever vorhanden, die die späten Innings abdecken können.

Größte Schwäche
Die fehlende Richtung: Die A’s haben sich bislang weder in Worten noch in Taten klar zum Rebuilding bekannt. Das kostet unnötig Zeit und Ressourcen, die bei einer klaren Zielsetzung für die Franchise besser eingesetzt werden könnten.

Spannendste Frage
Wann und wo bekommen die A’s ein neues Stadion? Der Bedarf, aus dem knapp 50 Jahre alten, abwechselnd für Baseball und Football genutzten Coliseum in einen zeitgemäßeren Ballpark umzuziehen, ist seit Jahren bekannt. Die Stadt Oakland scheint sich nun auch verstärkt in die Bemühungen einzuschalten, nachdem sie gerade sowohl ihr NBA- als auch ihr NFL-Team zu verlieren droht. Aber noch sind die Planungen nicht weiter gediehen als dass momentan mehrere mögliche Standorte für das neue Stadion geprüft werden. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was in Oakland zuerst MLB-tauglich sein wird: der Ballpark oder die Mannschaft.

Prognose
Platz 5 in der AL West

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 6th, 2017 by