Saison-Vorschau 2017: #9 Toronto Blue Jays

Für die Blue Jays war in dieser Offseason von Beginn an klar, dass sie im besten Fall einen ihrer beiden Slugger Edwin Encarnacion und Jose Bautista halten können. Fast wären ihnen sogar beide durch die Lappen gegangen, doch am Ende hatte Toronto Glück: Der Markt für Free-Agent-Outfielder entwickelte sich aus Spielersicht so ungünstig, dass Bautista als relatives Schnäppchen einen Einjahresvertrag über 18 Millionen Dollar unterschrieb. Zusammen mit Josh Donaldson, Troy Tulowitzki, Defensiv-Ass Kevin Pillar, den jungen Starting Pitchern Aaron Sanchez und Marcus Stroman und Closer Roberto Osuna bildet Bautista den Kern eines Teams, dem ein Anknüpfen an die beiden erfolgreichen Jahre 2015 und 2016 zuzutrauen ist. Ich prognostiziere für Toronto ein Wild-Card-Spiel gegen die Texas Rangers – zum einen weil mir das von der Leistungsfähigkeit der Teams her realistisch erscheint, zum anderen weil ich eine Neuauflage dieses Klassikers der jüngeren MLB-Geschichte sehr gerne sehen würde.

Voraussichtliches Lineup
C Russell Martin
1B Justin Smoak
2B Devon Travis
SS Troy Tulowitzki
3B Josh Donaldson
LF Ezequiel Carrera
CF Kevin Pillar
RF Jose Bautista
DH Kendrys Morales

Voraussichtliche Rotation
SP Aaron Sanchez
SP Marco Estrada
SP Marcus Stroman
SP J. A. Happ
SP Francisco Liriano
Closer Roberto Osuna

Wichtigster Zugang
1B/DH Kendrys Morales (Kansas City Royals)

Wichtigster Abgang
1B Edwin Encarnacion (Cleveland Indians)

Bestes Prospect
SS Richard Urena

Größte Stärke
Die Rotation: Es ist keine zwei Jahre her, da galt Toronto noch als offensives Powerhouse mit schwachem Pitching. Das hat sich gründlich geändert. 2016 führten die Starter der Blue Jays mit einem ERA von 3.64 die AL an. Aaron Sanchez hat sich zu einem veritablen Ass entwickelt und sogar Marco Estrada auf Platz zwei verdrängt. Hinter den beiden stehen WBC-Held Marcus Stroman, J. A. Happ und Francisco Liriano dafür, dass es für die Gegner der Blue Jays dieses Jahr – Verletzungsfreiheit vorausgesetzt – keine leichten Matchups gibt und dass sich der ersatzlose Abgang von Knuckleballer R. A. Dickey relativ problemlos verkraften lässt.

Größte Schwäche
Das Alter der Offense: Die Blue Jays haben eine Menge offensive Firepower, doch deren Erfolgsfenster könnte sich in absehbarer Zeit schließen. Josh Donaldson, Troy Tulowitzki, Justin Smoak, Kendrys Morales und Steve Pearce sind allesamt schon auf der „falschen“ Seite der 30 – ganz zu schweigen vom 36-jährigen Jose Bautista, der mit .234/.366/.452 und 22 Homeruns ein für seine Verhältnisse schwaches Jahr hinter sich und ohnehin nur für ein weiteres Jahr unterschrieben hat. Hier steht in absehbarer Zeit ein größerer Umbruch an und wenn die Blue Jays vorher noch etwas gewinnen wollen, dann sollten sie das bald tun.

Spannendste Frage
Kann man Edwin Encarnacion ersetzen? O.K., so spannend ist die Frage nun auch wieder nicht, denn die Antwort lautet relativ eindeutig: nein. EE liegt mit 193 Homeruns in den letzten fünf Jahren auf Platz zwei und mit einem OPS von .912 auf Platz sechs der MLB. Seine Produktion und seine Präsenz kann man als Middle-Market-Team schlichtweg nicht 1:1 ersetzen. Die Blue Jays haben das Bestmögliche getan und mit Kendrys Morales einen soliden Nachfolger verpflichtet, der genug Routine mitbringt, nicht vor EEs großen Fußstapfen zu erstarren.

Prognose
Platz 2 in der AL East, Sieg im Wild-Card-Spiel, Aus in der ALDS

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 23rd, 2017 by