Saison-Vorschau 2017: #12 Seattle Mariners

Eines kann man den Mariners ganz sicher nicht vorwerfen und das ist mangelnde Aktivität in der Offseason. Trotz der vielen Trades und Signings durch General Manager Jerry Dipoto ist der Kern der Mannschaft intakt geblieben. Zu dem Grundgerüst, mit dem 2016 beachtliche 86 Siege eingefahren, die Playoffs aber zum 15. mal in Folge verpasst wurden, zählen insbesondere 2B Robinson Cano, 3B Kyle Seager, OF/DH Nelson Cruz und natürlich SP Felix Hernandez. Um dieses Quartett herum kann man ein schlagkräftiges MLB-Team aufbauen und man darf gespannt sein, inwiefern Dipoto das gelungen ist. Die Chance, die aktuell längste Phase eines MLB-Teams ohne Playoffteilnahme hinter sich zu lassen, ist auf jeden Fall da, zumal ich in der AL West keine Übermannschaft sehe sondern drei ähnlich starke Teams, von denen die Mariners eines sind. Nach aktuellem Stand halte ich sie von den dreien für das schwächste und rechne deswegen mit einer weiteren Saison ohne Playoffs. Aber bei einer so engen Konkurrenzsitiation kann das Rennen durch eine einzelne Verletzung oder eine sonstige unvorhersehbare Situation bei einem der Teams entschieden werden – oder dadurch, dass sich der scheinbar hektische Aktionismus von Dipoto im Nachhinein als eine Reihe genialer Schachzüge herausstellt…

Voraussichtliches Lineup
C Mike Zunino
1B Dan Vogelbach
2B Robinson Cano
SS Jean Segura
3B Kyle Seager
LF Jerrod Dyson
CF Leonys Martin
RF Benjamin Gamel
DH Nelson Cruz

Voraussichtliche Rotation
SP Felix Hernandez
SP Hisashi Iwakuma
SP James Paxton
SP Drew Smyly
SP Ariel Miranda
Closer Edwin Diaz

Wichtigster Zugang
SS Jean Segura (Arizona Diamondbacks)

Wichtigster Abgang
SP Taijuan Walker (Arizona Diamondbacks)

Bestes Prospect
OF Kyle Lewis

Größte Stärke
Der Bullpen: In Edwin Diaz, der übermorgen erst 23 wird, hat sich letzte Saison ein starker Closer herauskristallisiert. Gleichzeitig scheint Steve Cishek, seinem Vorgänger in dieser Rolle, die Rückstufung in die Setup-Funktion gut getan zu haben. Das zuvor fehlende Puzzlestück eines Linkshänder-Spezialisten wurde durch die Verpflichtung von Marc Rzepczynski eingesetzt. Darüber hinaus stehen so viele solide Leute bereit, dass in Seattle bereits erwägt wird, mit acht Relievern in die Saison zu gehen – was angesichts der Fragezeichen in der Rotation (siehe unten) eine gute Idee sein könnte.

Größte Schwäche
Die Rotation: „King Felix“ Hernandez ist das Ass dieser Gruppe, muss aber dieses Jahr unter Beweis stellen, dass 2016 nur ein Ausrutscher war. Sein ERA fiel letztes Jahr auf 3.82 (Karrierdurchschnitt: 3.16) und dabei kann er sich noch bei seinem Team bedanken, denn sein FIP lag sogar bei erschreckenden 4.63, garniert mit den meisten Walks und den wenigsten Strikeouts seiner Karriere. Auch Hisashi Iwakuma hatte kein gutes Jahr und von den restlichen Kollegen sehe ich allenfalls in dem verletzunganfälligen James Paxton Potenzial, das über Mittelmaß hinausreicht.

Spannendste Frage
Wie sieht das Team in einem Jahr aus? Seit Dipoto vor eineinhalb Jahren das Ruder übernommen hat, hat er für die Mariners sage und schreibe 41 Spieler-Trades ausgehandelt – weit mehr als jedes andere MLB-Team. Man muss dazu sagen, dass die meisten dieser Trades Minor-League- oder Ergänzungsspieler betrafen. Das kann sich bald ändern, denn angesichts des fortgeschrittenen Alters einiger Leistungsträger – von den oben genannten vier Grundpfeilern des Teams ist der 29-jährige Seager als einziger unter 30 – steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch sie zur Disposition stehen, insbesondere falls die Playoffs außer Reichweite geraten sollten.

Prognose
Platz 3 in der AL West

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 20th, 2017 by