Saison-Vorschau 2017: #27 Philadelphia Phillies

Nach den drei bisher vorgestellten Teams, die ich ungefähr gleichauf für die schwächsten der MLB halte, eröffnen die Phillies die zweite Kategorie: Mannschaften, die ebenfalls nichts mit den Playoffs zu tun haben dürften, aber deutliche positive Ansätze erkennen lassen, welche durchaus schon dieses oder nächstes Jahr zum Tragen kommen und für die eine oder andere Überraschung sorgen könnten. Mit 3B Maikel Franco, CF Odubel Herrera sowie den Pitchern Aaron Nola, Vincent Velasquez und Jerad Eickhoff steht ein Grundgerüst an guten jungen Spielern, das aus einem der besseren Farmsysteme der Liga in absehbarer Zeit noch ordentlich Zuwachs erhalten wird. In der Offseason haben sich die Phillies mit ein paar Veteranen – LF Howie Kendrick, RF Michael Saunders, SP Clay Buchholz – ergänzt, die allesamt nur für ein Jahr oder zumindest mit einer Kündigungsklausel verpflichtet wurden. Das drückt klar den eigenen Anspruch aus: 2017 ist noch ein Übergangsjahr, ab 2018 gilt es die ersten Früchte des Neuaufbaus zu ernten.

Voraussichtliches Lineup
C Cameron Rupp
1B Tommy Joseph
2B Cesar Hernandez
SS Freddy Galvis
3B Maikel Franco
LF Howie Kendrick
CF Odubel Herrera
RF Michael Saunders

Voraussichtliche Rotation
SP Jeremy Hellickson
SP Aaron Nola
SP Clay Buchholz
SP Jerad Eickhoff
SP Vincent Velasquez
Closer Jeanmar Gomez

Wichtigster Zugang
LF Howie Kendrick (Los Angeles Dodgers)

Wichtigster Abgang
1B Ryan Howard (bisher ohne neuen Verein)

Bestes Prospect
SS J. P. Crawford

Größte Stärke
Aufbruchstimmung: Mit Ryan Howard hat der letzte Dinosaurier aus der bis 2011 andauernden Erfolgsphase der Phillies den Verein verlassen. Die Fans werden das mit einem weinenden, aber auch einem lachenden Auge sehen, denn ungeachtet aller früheren Verdienste war Howard zuletzt mindestens finanziell zu einer Belastung geworden und sein Abgang stellt das klare Signal dar, dass man in Philadelphia mit der Vergangenheit abgeschlossen hat und nach vorne blickt.

Größte Schwäche
Run-Scoring: Die Phillies haben ein paar vielversprechende Batter, aber noch zu viele Platzhalter im Lineup als dass man mit einer deutlichen Verbesserung gegenüber dem letzten Jahr rechnen dürfte, in dem sie mit 610 Runs das Ende der MLB-Rangliste zierten.

Spannendste Frage
Ist Aaron Nola wieder der Alte? Der ehemalige Erstrundenpick wurde sämtlichen in ihn gesetzten Hoffnungen gerecht, als er in der ersten Saisonhälfte 2016 einen ERA von 2.65 mit 85 Strikeouts in 78 Innings pitchte. In den folgenden acht Starts erschien er wie ausgewechselt mit einem ERA von 9.82 und nur noch 33 Innings; in fast jedem Spiel wurde er frühzeitig ausgewechselt. Im August stellte sich schließlich heraus, dass er unter einer Bänderdehnung im Ellbogen litt. Diese sollte inzwischen überwunden sein und man darf gespannt sein, ob Nola an den vielversprechenden Start ins letzte Jahr anknüpfen kann.

Prognose
Platz 5 in der NL East

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 5th, 2017 by