Saison-Vorschau 2017: #14 Pittsburgh Pirates

Die Pirates haben von allen NL-Teams den größten Sinkflug zwischen 2015 und 2016 hinter sich: von 98 Siegen und einer Wild Card auf nur noch 78 Siege. Die Frage ist nun, ob dies ein dauerhafter Absturz oder nur ein statistischer Ausreißer war. Ich tendiere zu Letzterem, denn wenn ich mir den Kader der Pirates anschaue, so sehe ich eine solide Mannschaft, zwar ohne große Stärken, aber auch ohne große Schwächen. Da ich die Pirates zudem für ein gut gemanagtes und gecoachtes Team mit ebensolchem Farmsystem halte, gehe ich davon aus, dass mit ihnen über kurz oder lang wieder zu rechnen ist. Für 2017 erwarte ich, dass sie sich gegenüber dem Vorjahr ein bisschen konsolidieren und in der Mitte der Division einpendeln. Von mehr dürften sie derzeit noch zu viele Baustellen, insbesondere in Teilen der Rotation und des Bullpens, sowie die unklaren Situationen von 3B Jung-ho Kang und OF Andrew McCutchen trennen.

Voraussichtliches Lineup
C Francisco Cervelli
1B Josh Bell
2B Josh Harrison
SS Jordy Mercer
3B Jung-ho Kang
LF Gregory Polanco
CF Starling Marte
RF Andrew McCutchen

Voraussichtliche Rotation
SP Gerrit Cole
SP James Taillon
SP Ivan Nova
SP Juan Nicasio
SP Drew Hutchison
Closer Tony Watson

Wichtigster Zugang
RP Daniel Hudson (Arizona Diamondbacks)

Wichtigster Abgang
RP Neftali Feliz (Milwaukee Brewers)

Bestes Prospect
SP Tyler Glasnow

Größte Stärke
Das Outfield: Andrew McCutchen, Starling Marte und Gregory Polanco müssen sich – solange sie alle fit und in Form sind – vor kaum einem Trio in der Liga verstecken. Die Hoffnungen der Pirates auf eine gute Saison ruhen ganz zentral auf McCutchens Rückkehr zu alter Stärke nach einem für seine Verhältnisse unbefriedigenden Jahr 2016 (.256/.336/.430). Erleichtert werden soll ihm dies durch Versetzung vom CF ins RF, was ihn von ungeliebten Defensivaufgaben entlastet.

Größte Schwäche
Die untere Hälfte der Rotation: Mit Gerrit Cole, Jaimes Taillon und Ivan Nova sind die ersten drei Plätze solide besetzt. Die Belegung der restlichen Posten ist fragwürdig. Letztes Jahr kamen 14 verschiedene Starter zum Einsatz, ohne dass sich eine dauerhaft befriedigende Besetzung herauskristallisierte. Vielleicht erweist sich Rookie Tyler Glasnow als Teil der Lösung.

Spannendste Frage
Wie geht es weiter mit Jung-ho Kang? Der Third Baseman verbrachte die Offseason damit, sich einem Gerichtsverfahren in seiner südkoreanischen Heimat zu stellen, nachdem er schon zum dritten Mal betrunken am Steuer erwischt worden war, dieses Mal in Verbindung mit Unfallflucht. Er wurde zu einer achtmonatigen Gefängsnisstrafe verurteilt, die aber auf zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt ist. Nachdem Kang wegen der Verhandlung und einer langwierigen, immer noch andauernden Visaprozedur bereits den Großteil des Spring Trainings verpasst hat, wird er wohl nicht gleich zu Saisonbeginn eingesetzt werden. Es steht zudem noch aus, ob die Pirates und/oder die MLB ihn mit einer Sperre belegen.

Prognose
Platz 3 in der NL Central

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 18th, 2017 by