Saison-Vorschau 2017: #30 Cincinnati Reds

Der Nachteil von vollständigen Rankings ist, dass irgendein Team ganz unten stehen muss. Bei mir sind es die Reds und ich habe dafür keine bessere Entschuldigung als dass es letztlich eine Bauchentscheidung zwischen drei Teams war, welche ich alle für ungefähr gleich schwach halte. Ich sehe die Reds prinzipiell auf dem richtigen Weg: Sie setzen stark auf junge Spieler im Team und im Farmsystem und trennen sich konsequent von teuren Veteranen, die ihnen langfristig nicht weiterhelfen – beste Beispiele dafür sind die Trades von OF Jay Bruce zu den Mets kurz vor der Trade-Deadline 2016 und von 2B Brandon Phillips zu den Braves in der Offseason. Der Weg wird allerdings noch ein langer sein, insbesondere das Pitching ist noch weit von MLB-Konkurrenzfähigkeit entfernt. Ich rechne mit den Reds weder in diesem noch im nächsten Jahr.

Voraussichtliches Lineup
C Devin Mesoraco
1B Joey Votto
2B Jose Peraza
SS Zack Cozart
3B Eugenio Suarez
LF Adam Duvall
CF Billy Hamilton
RF Scott Schebler

Voraussichtliche Rotation
SP Anthony DeSclafani
SP Brandon Finnegan
SP Homer Bailey
SP Tim Adleman
SP Robert Stephenson
Closer Raisel Iglesias

Wichtigster Zugang
RP Drew Storen (Toronto Blue Jays)

Wichtigster Abgang
2B Brandon Phillips (Atlanta Braves)

Bestes Prospect
3B Nick Senzel

Größte Stärke
Die fehlende Erwartungshaltung: Wie schon im letzten Jahr (52 eingesetzte Spieler, darunter 12 MLB-Debüts) können die Reds ganz ungeniert mit Spielern und Systemen experimentieren und niemand wird enttäuscht sein, wenn es dabei immer wieder mal Fehlgriffe und Niederlagenserien setzt.

Größte Schwäche
Das Pitching: Außer DeSclafani und dem verletzten Homer Bailey sind die Starter allesamt unerfahren. Der Bullpen war im vergangenen Jahr mit Abstand der schwächste der Liga, erlaubte bei einem ERA von 5.09 die meisten Runs, die meisten Homeruns und die meisten Walks. Als Verstärkung von außen kam Drew Storen hinzu, der aber selbst ein miserables Jahr hinter sich hat. Das gibt wenig Anlass zu Optimismus.

Spannendste Frage
Wann trennen sich die Reds von ihrem Star Joey Votto? Der Kanadier ist der Leistungsträger und das Gesicht der Franchise und noch bis 2023 unter Vertrag. Auch wenn es schwer fällt: Wahrscheinlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, ihn zu einem Contender zu traden und ihn sich teuer mit weiteren vielversprechenden Prospects bezahlen zu lassen.

Prognose
Platz 5 in der NL Central

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 2nd, 2017 by