Saison-Vorschau 2018: #30 Miami Marlins

Vor ziemlich genau einem Jahr begann sich abzuzeichnen, dass der ungeliebte Teambesitzer Jeffrey Loria die Marlins verkaufen würde. Ich schrieb damals, dass der neue Eigentümer sich entscheiden muss, ob er zusätzlich zu dem vorhandenen Power-Lineup in eine wettbewerbsfähige Pitcher-Rotation investiert oder ein radikales Rebuilding angeht. Diese Entscheidung hat die neue Eignergruppe um den ehemaligen Star-Shortstop der Yankees, Derek Jeter, nach der Übernahme der Franchise sehr schnell und mit aller Konsequenz getroffen: Mit eisernem Besen wurden fast alle Leistungsträger gegen talentierten Nachwuchs eingetauscht – allen voran das komplette Outfield mit MVP Giancarlo Stanton, Christian Yelich und Marcell Ozuna, zudem Leadoff-Hitter Dee Gordon. Die Marlins haben also wieder mal die Reset-Taste gedrückt und sich wohl auf absehbare Zeit im Keller der Major League eingerichtet. Die positive Nachricht ist, dass sie durch die Moves ihre Farm deutlich aufgewertet und sich einer Menge finanzieller Verpflichtungen entledigt haben. Erste Schritte des Neuaufbaus werden schon dieses Jahr sichtbar werden, wenn Talente wie die Outfielder Lewis Brinson und Braxton Lee die Chance erhalten, sich ihre Sporen in der MLB zu verdienen. Ob das neue Rebuilding-Projekt erfolgreicher wird als das alte, wird man frühestens in drei, vier Jahren beurteilen können. Für die Saison 2018 wäre in meinen Augen alles, was besser ist als eine dreistellige Zahl von Niederlagen, bereits eine Überraschung.

Voraussichtliches Lineup
C J. T. Realmuto
1B Justin Bour
2B Starlin Castro
SS J. T. Ridddle
3B Martin Prado
LF Derek Dietrich
CF Lewis Brinson
RF Braxton Lee

Voraussichtliche Rotation
SP Dan Straily
SP Wei-Yin Chen
SP Jose Urena
SP Dillon Peters
SP Adam Conley
Closer Brad Ziegler

Wichtigster Zugang
OF Lewis Brinson (Milwaukee Brewers)

Wichtigster Abgang
RF Giancarlo Stanton  (New York Yankees)

Bestes Prospect
OF Lewis Brinson

Größte Stärke
Die fehlende Erwartungshaltung: Von diesem Team erwartet dieses Jahr wirklich niemand irgend etwas. Man kann sich ganz darauf konzentrieren, die jungen Spieler mit der Big League vertraut zu machen. Niederlagen werden als normal akzeptiert und über jeden Sieg kann man sich umso mehr freuen.

Größte Schwäche
Die Stimmung ist am Boden: Jeter und seine Owner-Kollegen haben viel Porzellan zerschlagen, nicht nur durch das radikale Team-Management, sondern auch durch unnahbares Auftreten gegenüber den Fans und unpopuläre Personalentscheidungen quer durch die ganze Franchise.

Spannendste Frage
Geht der Ausverkauf noch weiter? Mehrere der verbleibenden Veteranen – allen voran J. T. Realmuto und der von den Yankees geholte Starlin Castro – gelten als Kandidaten, die das längst gesunkene Schiff noch verlassen sollen und wollen. Ich schätze, spätestens zur Trade-Deadline im Juli wird dieser Wunsch in Erfüllung gehen.

Prognose
Platz 5 in der NL East

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

Februar 26th, 2018 by