Saison-Vorschau 2018: #25 Pittsburgh Pirates

Mit Pitcher Gerrit Cole (Houston Astros) und Andrew McCutchen (San Francisco Giants) haben die Pittsburgh Pirates im Januar zwei bisherige Grundpfeiler ihres Teams in Trades ziehen lassen. In Anbetracht dessen sowie zuletzt zweier aufeinander folgenden Losing-Seasons könnte man meinen, man habe es mit einem weiteren Team im Rebuilding zu tun. Doch das entspricht nicht dem Selbstbild der Pirates, die ausdrücklich mit dem Ziel antreten, die Playoffs zu erreichen. Diesen Anspruch zu verwirklichen wird nicht einfach, denn die Cubs, die Brewers und die Cardinals haben allesamt in Verstärkungen investiert und selbst die Reds scheinen nicht mehr das Kanonenfutter der vergangenen drei, vier Jahre zu sein. Die Pirates hingegen weisen eine ganze Reihe von Unsicherheitsfaktoren auf, derentwegen ich ihnen keine starke Saison zutraue: Starling Marte und Gregory Polanco müssten ihre Form wiederfinden, für die dritte Base müsste sich eine dauerhafte Lösung ergeben, die jungen Pitcher wie Trevor Williams und Chad Kuhl müssten sich etablieren, die erfahrenen Leute wie Ivan Nova und James Taillon müssten gesund bleiben. Das sind eine Menge Konjunktive und für mich Anzeichen, dass die Pirates zu optimistisch in die Saison 2018 gehen.

Voraussichtliches Lineup
C Francisco Cervelli
1B Josh Bell
2B Josh Harrison
SS Jordy Mercer
3B Colin Moran
LF Corey Dickerson
CF Starling Marte
RF Gregory Polanco

Voraussichtliche Rotation
SP James Taillon
SP Tyler Glasnow
SP Ivan Nova
SP Chad Kuhl
SP Joe Musgrove
Closer Felipe Rivero

Wichtigster Zugang
SP Joe Musgrove (Houston Astros)

Wichtigster Abgang
OF Andrew McCutchen (San Francisco Giants)

Bestes Prospect
SP Mitch Keller

Größte Stärke
Ray Searage: Der Pitching-Coach der Pirates gilt als ein Guru seines Faches. Unerfahrene oder anderswo aussortierte Pitcher blühen unter seiner Anleitung regelmäßig auf. Das gibt zumindest für diesen Aspekt des Spiels Grund zur Hoffnung.

Größte Schwäche
Fehlende Power: Während der Rest der Baseballwelt munter Homerun-Rekorde aufstellt, sind die Pirates in Sachen Powerhitting recht dünn aufgestellt. Mit einem Batting Average von .244, Slugging von .386 und 151 Homeruns waren sie 2017 jeweils Vorletzter in der NL – und das war noch mit McCutchen.

Spannendste Frage
Kann Starling Marte es auch ohne verbotene Mittel? Der Outfielder hatte sich 2016 mit starken Leistungen empfohlen, doch dann stellte sich heraus, dass er mit dem Steroid Nandrolon nachgeholfen hatte. Marte wurde für die halbe Saison 2017 gesperrt und in der anderen Hälfte kam er auf die niedrigste On-Base-Percentage (.333) und das schwächste Slugging (.379) seiner Karriere. Er hat dieses Jahr einiges zu beweisen.

Prognose
Platz 5 in der NL Central

Hier geht’s zum Power-Ranking und allen bisher erschienenen Previews.

März 3rd, 2018 by