Saison-Vorschau 2019: #19 San Diego Padres

Zum zweiten Mal in Folge sorgen die San Diego Padres mit einer spektakulären Free-Agent-Verpflichtung für Aufsehen. Letztes Jahr lockten sie First Baseman Eric Hosmer mit einem Achtjahresvertrag über 144 Millionen Dollar – und dürften die Entscheidung inzwischen bereuen, nachdem Hosmer in seinem ersten Jahr unter Replacement Level produzierte (-0.1 fWAR). Der erhoffte Ruck ging nicht durch das junge Team, die Saison 2018 wurde mit nur 66 Siegen abgeschlossen. Was tut man nach so einem Rückschlag? Kleinere Brötchen backen? Ganz im Gegenteil, mit dem 300-Millionen-Dollar-Vertrag für Third Baseman Manny Machado über zehn Jahre setzte man dieses Jahr noch mal gewaltig einen drauf. Die Padres wollen offenbar mit der Brechstange raus aus dem Rebuilding-Modus und nach acht Losing-Seasons in Folge ist das nur zu verständlich. Second Baseman Ian Kinsler – für vergleichsweise bescheidene 8 Millionen Dollar und zwei Jahre – ist der Dritte im Bunde der erprobten Veteranen, die das talentierte Lineup besseren Zeiten entgegen führen soll. Die besseren Zeiten werden kommen, das dürfte angesichts der Kombination aus eingekaufter Star-Power und einer gut gepflegten Farm kaum in Frage stehen. Ich schätze aber, dass die Padres noch ein Jahr von diesen Zeiten entfernt sind. Um für sie schon in dieser Saison deutlich mehr als eine ausgeglichene Bilanz anzupeilen, fehlt es in meinen Augen noch zu sehr am Pitching.

Voraussichtliches Lineup
C Austin Hedges
1B Eric Hosmer
2B Ian Kinsler
SS Luis Urias
3B Manny Machado
LF Wil Myers
CF Manuel Margot
RF Franmil Reyes

Voraussichtliche Rotation
LHP Joey Lucchesi
LHP Robbie Erlin
LHP Eric Lauer
RHP Brett Kennedy
RHP Bryan Mitchell
Key Reliever: Kirby Yates

Wichtigster Zugang
3B Manny Machado (Los Angeles Dodgers)

Wichtigster Abgang
SS Freddy Galvis (Toronto Blue Jays)

Bestes Prospect
SS Fernando Tatis Jr.

Größte Stärke
Zukunftsfähigkeit: Mit Ausnahme von Kinsler (der auf 2B durch Urias ersetzt werden kann, sobald Tatis als SS übernimmt) steht jeder im obigen Lineup genannten Spieler noch mindestens vier Jahre in San Diego unter Vertrag. Es klingt irgendwie seltsam, aber die Padres könnten demnächst jahrelang die NL West dominieren.

Größte Schwäche
Die Rotation: Mit Joey Lucchesi (130 Innings, 4.08 ERA im Jahr 2018) und Eric Lauer (112 Innings, 4.34 ERA) haben die Padres zwei halbwegs erprobte Arme, die eher in die Mitte oder an das Ende einer Rotation passen als an deren Spitze. Der Rest des Staffs besteht aus Füllmaterial (Erlin, Mitchell) und schwer einschätzbaren Rookies (Kennedy, Paddack, Nix).

Spannendste Frage
Wann schlägt die Stunde von Tatis Jr.? Fernando Tatis Jr. gilt als eines der Top-Prospects der Liga. Er ist ein Power-Hitter sowie ein fähiger Shortstop und Baserunner. Bislang hat der 20-Jährige nicht höher als AA gespielt, doch die allgemeine Erwartung ist, dass er das AAA-Level genauso schnell bewältigt wie seine restliche Minor-League-Karriere und dass er in der zweiten Saisonhälfte dieses Jahres erstmals in der MLB zeigen darf, was er kann.

Prognose
Platz 3 in der NL West

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 8th, 2019 by