Saison-Vorschau 2020: #18 Philadelphia Phillies

Die Nerven liegen langsam blank in Philadelphia: Erst haben die Phillies sich durch ein mehrjähriges Rebuilding gequält, dann haben sie innerhalb der letzten drei Offseasons mehr als 700 Millionen Dollar für Free Agents ausgegeben – und trotzdem ist es bisher nicht gelungen, erstmals seit 2011 eine Saison mit positiver Bilanz abzuschließen geschweige denn in die Playoffs einzuziehen. Ein weiterer Trainerwechsel soll es nun richten. Gabe Kapler musste nach nur zwei Jahren wieder gehen, als Nachfolger für den bisweilen überfordert wirkenden Jung-Manager wurde quasi sein Gegenteil verpflichtet: der erfahrene Haudegen Joe Girardi. Weitere Investitionen sind die Verpflichtungen von Starting Pitcher Zack Wheeler und Shortstop Didi Gregorius. Ob das reicht, um die Kurve zu kriegen, erscheint mir sehr fraglich. In jeder anderen Division würde ich den Phillies eine bessere Rolle zutrauen, aber in der ultra-kompetitiven NL East sehe ich sie nicht auf einem Level mit den Braves, den Nationals und den Mets. Im Vergleich mit diesen Teams fehlt es Philadelphias Kader insbesondere an Pitching- und allgemeiner Tiefe. Und es mag nur meine persönliche Einbildung sein, aber ich sehe die Phillies auch von den weichen Faktoren – Stimmung im Clubhouse, Selbstbewusstsein etc. – schwächer als die drei Konkurrenten.

Voraussichtliches Lineup
C J. T. Realmuto
1B Rhys Hoskins
2B Scott Kingery
SS Didi Gregorius
3B Jean Segura
LF Andrew McCutchen
CF Adam Haseley
RF Bryce Harper

Voraussichtliche Rotation
RHP Aaron Nola
RHP Zack Wheeler
RHP Jake Arrieta
RHP Zach Eflin
RHP Vince Velasquez
Key Relievers: Hector Neris, Seranthony Dominguez

Wichtigster Zugang
RHP Zack Wheeler (New York Mets)

Wichtigster Abgang
2B Cesar Hernandez (Cleveland Indians)

Bestes Prospect
3B Alec Bohm

Größte Stärke
Das neue Coaching-Team: Die Phillies haben sich eine Menge Erfahrung in den Trainerstab geholt. Joe Girardi führte die New York Yankees während seiner Amtszeit als Manager von 2008 bis 2017 zu einer World Series und keiner einzigen Losing Season; Pitching-Coach Bryan Price war in seiner Rolle erfolgreich in Seattle, Arizona und Cincinnati tätig. Als Hitting-Coach wurde Joe Dillon verpflichtet, der letztes Jahr als Assistenztrainer die Meisterschaft mit den Nationals gewann.

Größte Schwäche
Teile der Rotation: Aaron Nola und Zack Wheeler sind ein starker One-Two-Punch mit Potenzial, sich noch weiter zu steigern. Hinter diesen beiden fällt die Starting Rotation deutlich ab. Jake Arrietas Leistungen sind seit seiner Cy-Young-Saison 2015 konstant rückläufig, eine Ellenbogen-OP kostete ihn die letzten zwei Monate der Saison 2019. Vince Velasquez, Zach Eflin und Nick Pivetta füllen die restlichen Starter-Spots im günstigsten Falle durchschnittlich aus.

Spannendste Frage
Ist und bleibt McCutchen fit? Die Phillies hatten letztes Jahr zahlreiche Ausfälle durch Verletzungen zu beklagen, aber am meisten weh tat ihnen der Kreuzbandriss von Andrew McCutchen. Mit einer On-Base-Percentage von .378 war er der zweitbeste Leadoff-Hitter der MLB. Nach seinem frühen Saisonende Anfang Juni hatten die Phillies für den Rest des Jahres mit .295 die zweitschlechteste Leadoff-OBP der Liga.

Meine Prognose
Platz 4 in der NL East

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 8th, 2020 by