Saison-Vorschau 2020: #22 Texas Rangers

Der wichtigste Grund, dieses Jahr den Ballpark der Texas Rangers in Arlington zu besuchen, ist der Ballpark selbst: Globe Life Field, das neueste Mitglied der MLB-Stadien-Familie, öffnet am 23. März die Tore zu einer Spring-Trainig-Partie zwischen den Rangers und den St. Louis Cardinals. Eine Woche später, am 31. März, sind die Los Angeles Angels zum ersten MLB-Spiel in der 1,2 Milliarden Dollar teuren Arena zu Gast. Die Fans der Rangers dürfen sich auf ein hochmodernes Stadion freuen. Dessen Prunkstück ist ein ausfahrbares Dach, mit dem man sengende Sonne, Hitze und Regen einfach aussperren kann. Ob die Fans sich auch auf ein konkurrenzfähiges Heimteam freuen dürfen, bleibt abzuwarten. Das Front Office war in der Offseason durchaus rührig und hat vor allem die Starting Rotation aufgemöbelt, angefangen mit dem Trade für das ehemalige Ass der Cleveland Indians, Corey Kluber. Um den Bullpen und das Batting-Lineup hat man sich indes weniger intensiv gekümmert, und dort werden die Sollbruchstellen der Rangers in diesem Jahr liegen. Mehr als die 78 Siege von 2019 sehe ich für sie 2020 nicht.

Voraussichtliches Lineup
C Robinson Chirinos
1B Ronald Guzman
2B Rougned Odor
SS Elvis Andrus
3B Todd Frazier
LF Willie Calhoun
CF Danny Santana
RF Joey Gallo
DH Shin-Soo Choo

Voraussichtliche Rotation
RHP Corey Kluber
LHP Mike Minor
RHP Lance Lynn
RHP Kyle Gibson
RHP Jordan Lyles
Key Reliever: Jose Leclerc

Wichtigster Zugang
RHP Corey Kluber (Cleveland Indians)

Wichtigster Abgang
OF Nomar Mazara (Chicago White Sox)

Bestes Prospect
3B Josh Jung

Größte Stärke
Starting Pitching: Mit Corey Kluber haben die Rangers zum ersten Mal seit Yu Darvishs besten Zeiten ein echtes Ass an der Spitze der Rotation – wenngleich nicht ganz ohne Fragezeichen (siehe unten). Gemeinsam mit den weiteren Neuverpflichtungen Kyle Gibson und Jordan Lyles sowie mit den letztes Jahr überzeugenden Lance Lynn und Mike Minor bieten die Rangers eine sehr respektable Pitcher-Riege auf, die Postseason-Ansprüchen genügt.

Größte Schwäche
Offense: Shin-Soo Choo, Todd Frazier und Elvis Andrus haben ihre besten Zeiten hinter sich, Rougned Odors Strikeout-Problem wird jährlich schlimmer statt besser und auch sonst hat die Angriffsabteilung der Rangers nicht viel zu bieten. Die größten Hoffnungen ruhen auf Joey Gallo, der in der ersten Saisonhälfte 2019 seinen Durchbruch hatte und ins All-Star-Team gewählt wurde, bevor er einen Großteil der zweiten Hälfte wegen Verletzungen verpasste. Aber auch wenn Gallo fit bleibt und alles leistet, was man von ihm erwartet, so kann er die Offensive doch nicht alleine tragen.

Spannendste Frage
Warum war Kluber so billig? Wenn man einen der besten Pitcher der letzten Jahre und zweimaligen Cy-Young-Gewinner für einen Appel und ’n Ei – genauer gesagt für Delino DeShields und Emmanuel Clase – bekommt, dann schlägt man selbstverständlich zu. Aber man muss sich schon fragen, warum die Indians so wild darauf waren, ihn zwei Jahre vor dem Auslaufen seines Vertrags loszuwerden. 2019 war nicht Klubers Jahr; einem ungewohnt schwachen Beginn folgte das frühe Saisonende, als ihm am 1. Mai ein Linedrive den rechten Unterarm brach. Zur neuen Saison sollte er aber wieder voll einsatzbereit sein. Letzten Sonntag warf er ohne Probleme drei Innings in seinem ersten Spring-Training-Start des Jahres.

Meine Prognose
Platz 4 in der AL West

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 4th, 2020 by