Saison-Vorschau 2020: #14 Boston Red Sox

Die Boston Red Sox erlebten 2019 einen beispiellosen Absturz mit 24 Siegen weniger als im Meisterschaftsjahr 2018. Die gute Nachricht: Es deuten einige Statistiken darauf hin, dass sie sich letztes Jahr unter Wert verkauften. Die schlechte Nachricht: Es deuten einige Entwicklungen der laufenden Offseason darauf hin, dass in der kommenden Saison eine Wiederholung der 84-78-Bilanz des letzten Jahres schon ein Erfolg wäre für das Team, das die Red Sox an den Start schicken. Der größte Einschnitt war der Blockbuster-Trade des Jahres. Outfielder Mookie Betts – zweifellos einer der besten Baseballer der Welt – und Starting Pitcher David Price wurden zu den Los Angeles Dodgers getradet im Zuge einer massiven Anstrengung, das Gehaltsniveau unter die Luxury-Tax-Genze zu drücken. Erschwerend hinzu kommen die Unruhe um die immer noch nicht aufgearbeiteten Sign-Stealing-Vorwürfe und der damit verbundene unfreiwillige Trainerwechsel von Alex Cora zu Ron Roenicke. Aber ich möchte es mit dem Schwarzmalen nicht übertreiben, denn die Red Sox sind immer noch ein konkurrenzfähiges Team mit einigen herausragenden Spielern. Von der Gesundheit des herausragendsten unter ihnen könnte einiges abhängen: Starter Chris Sale hat wegen Ellenbogenproblemen seit August letzten Jahres nicht mehr gepitcht. Ein Comeback-Versuch in Form eines simulierten Innings schlug letzte Woche fehl, seitdem hat Sale wieder mehrere Untersuchungen über sich ergehen lassen mit bislang unklarem Ergebnis. Falls er in diesem Jahr erneut langfristig fehlen sollte, würde das den Playoff-Hoffnungen der Red Sox einen weiteren Dämpfer versetzen.

Voraussichtliches Lineup
C Christian Vazquez
1B Mitch Moreland
2B Jose Peraza
SS Xander Bogaerts
3B Rafael Devers
LF Andrew Benintendi
CF Jackie Bradley Jr.
RF Alex Verdugo
DH J. D. Martinez

Voraussichtliche Rotation
LHP Chris Sale
LHP Eduardo Rodriguez
RHP Nathan Eovaldi
LHP Martin Perez
RHP Collin McHugh
Key Relievers: Brandon Workman, Matt Barnes

Wichtigster Zugang
OF Alex Verdugo (Los Angeles Dodgers)

Wichtigster Abgang
OF Mookie Betts (Los Angeles Dodgers)

Bestes Prospect
IF Jeter Downs

Größte Stärke
Das linke Infield: Third Baseman Rafael Devers und Shortstop Xander Bogaerts sind das wohl beste Duo zwischen der zweiten und dritten Base, das die MLB zu bieten hat. Angesichts ihres Alters von 23 und 27 Jahren sowie noch mindestens vier Jahren unter Team-Kontrolle können die Red Sox langfristig auf die enorme Offensiv-Produktion der beiden setzen.

Größte Schwäche
Der Bullpen: 2019 haben die Red Sox lediglich 52% ihrer Save-Gelegenheiten verwandelt (33 von 64). Schlechter waren nur die Baltimore Orioles mit 50% (27 von 54). Die Hoffnung ist, dass Brandon Workman die starken Leistungen konservieren kann, mit denen er im Lauf des letzten Jahres in die Closer-Rolle aufgestiegen ist. Allerdings sehen diese in seinen Karriere-Statistiken eher nach einem Ausreißer aus.

Spannendste Frage
War da nicht was mit Sign-Stealing? Die großen Schlagzeilen in Bezug auf ausgespähte Pitch-Signale hatten in dieser Offseason die Houston Astros, doch auch das Meisterteam der Red Sox von 2018 ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Liga. Die sollte ursprünglich bis zum Beginn des Spring Trainings abgeschlossen sein, wurde aber mehrfach verschoben und wird sich jetzt weiterhin verzögern, weil die Klärung des Umgangs mit Corona Priorität genießt. Somit bleibt vorerst offen, wann und in welcher Form die Regelverstöße der Red Sox bestraft werden.

Meine Prognose
Platz 3 in der AL East

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 12th, 2020 by