Saison-Vorschau 2021: #16 Los Angeles Angels

Es ist quasi eine ungeschriebene Regel des Baseballs, dass sich die Saisonvorschau zu den Los Angeles Angels jedes Jahr gleich anhört. Das Grundmuster lautet: Mike Trout ist der beste Baseballer unserer Zeit. Er ist von einem starken Lineup umgeben. Die Rotation wurde gegenüber dem vorherigen Jahr verbessert. Ein neuer Manager (2019 Brad Ausmus, 2020 Joe Maddon) oder General Manager (2021 Perry Minasian) soll endlich dafür sorgen, dass das große Potenzial des Teams sich auch in Ergebnissen niederschlägt, mindestens in Form einer Playoff-Teilnahme. Der Saisonrückblick ein paar Monate später hört sich ebenfalls jedes Jahr gleich an: Hat leider nicht geklappt.
Die diesjährigen Hoffnungen, aus dem ewigen Kreis auszubrechen, ruhen neben den Trout und Co-Star Anthony Rendon auf einem Rebound von Shohei Ohtani sowie auf einer Reihe von Neuverpflichtungen. Als Shortstop wurde Jose Iglesias geholt, der letztes Jahr für die Orioles einen Average von .373 schlug. Nicht verwandt mit ihm ist Raisel Iglesias, der als neuer Closer von den Reds kommt und die Siege eintüten soll. Damit er die Gelegenheit dazu möglichst oft bekommt, muss zunächst die Starting Rotation ihren Job machen, die um Jose Quintana und Alex Cobb ergänzt wurde. Ob das ausreicht, um nach fünf Losing Seasons hintereinander das Ruder herumzureißen und wenigstens um eine Wild Card mitzuspielen? Möglich sollte es sein, auch angesichts der überschaubaren Konkurrenz in der AL West. Aber nachdem ich in den letzten Jahren zu oft daneben lag mit einer optimistischen Prognose für die Angels, erwarte ich, dass es eher wieder auf den üblichen Saisonrückblick hinausläuft.

Voraussichtliches Lineup
C Max Stassi
1B Jared Walsh
2B David Fletcher
SS Jose Iglesias
3B Anthony Rendon
LF Justin Upton
CF Mike Trout
RF Dexter Fowler
DH Shohei Ohtani

Voraussichtliche Rotation
LHP Andrew Heaney
RHP Dylan Bundy
LHP Jose Quintana
RHP Griffin Canning
RHP Shohei Ohtani
RHP Alex Cobb
Key Relievers: Raisel Iglesias

Wichtigster Zugang
SS Jose Iglesias (Baltimore Orioles)

Wichtigster Abgang
SS Andrelton Simmons (Minnesota Twins)

Bestes Prospect
OF Brandon Marsh

Größte Stärke
Mike Trout: 17 Homeruns in 53 Spielen, .993 OPS – was für die meisten MLB-Spieler das beste Jahr ihrer Karriere wäre, war für Trouts Verhältnisse schon fast eine Enttäuschung. Zum ersten Mal seit seiner Rookie-Saison 2011 kam er bei der MVP-Wahl nicht unter die ersten vier (er wurde Fünfter). Man kann nicht oft genug schreiben, wie schade es ist, dass man diesen überragenden Baseballer so gut wie nie in der Postseason sieht. Um es ihn mit eigenen Worten sagen zu lassen: „It sucks being out of it. It’s time. We got to get to the playoffs.“

Größte Schwäche
Albert Pujols: Der 41-Jährige wird für die ersten zwei Drittel seiner Karriere ohne Zweifel und völlig verdient in die Hall of Fame gewählt werden. Das ändert aber nichts daran, dass er seit fünf Jahren unter Replacement-Level produziert und dafür viel Geld einstreicht, welches den Angels an anderer Stelle fehlt. 30 Millionen Dollar sind es allein für diese Saison, nach welcher der unselige Zehnjahresvertrag endlich erfüllt ist und Pujols in den ebenso verdienten wie überfälligen Ruhestand eintritt.

Spannendste Frage
Wird das noch was mit Two-Way-Ohtani? 2018 war Shohei Ohtani eine Sensation als erster Spieler seit Babe Ruth, der in einer Saison mehr als 50 Innings pitchte und über 20 Homeruns erzielte. Doch dann häuften sich die Verletzungen und sorgten dafür, dass er sich 2019 und 2020 auf die DH-Rolle beschränken musste. Für dieses Jahr hat Ohtani die feste Absicht, seinem Team wieder sowohl an der Platte als auch vom Mound aus zu helfen. Um die körperliche Belastung in Maßen zu halten, planen die Angels, mit einer Sechs-Mann-Rotation in die Saison zu gehen.

Meine Prognose
Platz 3 in der AL West

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 15th, 2021 by