Saison-Vorschau 2021: #20 Arizona Diamondbacks

Letztes Jahr um diese Zeit waren die Arizona Diamondbacks in aller Munde, weil sie mit den Verpflichtungen von Madison Bumgarner und Starling Marte zwei der größten Ausrufezeichen der Offseason 2019/20 gesetzt hatten. Die aktuelle Offseason ist quasi das genaue Gegenteil dazu: Kaum ein Team setzt so stark auf Kontinuität wie die Diamondbacks. Der prominenteste Neuzugang ist ein Relief Pitcher, der nennenswerteste Abgang ebenfalls. Sowohl das Lineup als auch die Rotation gehen nahezu unverändert in die neue Saison. Allerdings muss man in dem Zusammenhang daran erinnern, dass schon zur Trade-Deadline während der letzten Saison Starling Marte, Archie Bradley und Robbie Ray abgegeben wurden. Bezieht man das mit ein, haben die Diamondbacks deutlich mehr Substanz verloren als gewonnen. So bleibt nur die Hoffnung, dass in der Offense nahezu jeder einen Schritt nach vorne macht, das einstige Pitching-Ass Madison Bumgarner zurück in die Spur findet und gleichzeitig die positiven Überraschungen Zac Gallen und Merrill Kelly keine Regression erleben. Selbst wenn all das gelingt, dürfte es immer noch zu wenig sein, um mit den Dodgers und/oder den Padres mitzuhalten.

Voraussichtliches Lineup
C Carson Kelly
1B Christian Walker
2B Ketel Marte
SS Nick Ahmed
3B Eduardo Escobar
LF David Peralta
CF Tim Locastro
RF Kole Calhoun

Voraussichtliche Rotation
LHP Madison Bumgarner
RHP Zac Gallen
RHP Merrill Kelly
LHP Caleb Smith
RHP Luke Weaver
Key Reliever: Joakim Soria

Wichtigster Zugang
RP Joakim Soria (Oakland Athletics)

Wichtigster Abgang
RP Junior Guerra (Los Angeles Angels)

Bestes Prospect
OF Kristian Robinson

Größte Stärke
Potenzial: Da es kaum Neuzugänge gibt, liegt die größte Chance auf eine gute Saison darin, dass die vorhandenen Spieler sich steigern. Neben Bumgarner (siehe unten) ist ein Kandidat dafür Ketel Marte, der 2020 nicht an sein MVP-Niveau von 2019 anknüpfen konnte. Auch Christian Walker und Rookie-Pitcher Corbin Martin ist ein Breakout-Jahr zuzutrauen.

Größte Schwäche
Madison Bumgarner: Mit 31 sollte MadBum eigentlich noch voll im Saft stehen, doch im ersten von fünf Vertragsjahren in Arizona sah er aus wie eine 85 Millionen Dollar teure Altlast. 6.48 ERA, 7.18 FIP und 2.81 Homeruns je 9 Innings sind nicht nur bedenkliche, sondern katastrophal schlechte Werte. Etwas Hoffnung machen zwei starke Starts zum Ende der Saison, bei denen er keine Runs zuließ und mit durchschnittlich 89.4 mph wieder deutlich schneller warf als in dem Jahr bis dahin.

Spannendste Frage
Was ist der Plan für die D-Backs? Die Franchise steckt fest zwischen den übermächtig erscheinenden Dodgers und Padres auf der einen und den Rockies auf der anderen Seite, ungefähr auf Augenhöhe mit den Giants. In dieser Lage sollte man einen klaren Plan für die kommenden Jahre haben, entweder in die eine oder in die andere Richtung. Diesen Plan sehe ich bei den Diamondbacks nicht. Die Inaktivität in der Offseason spricht dafür, dass sie ihn wohl selbst nicht sehen.

Meine Prognose
Platz 3 in der NL West

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 11th, 2021 by