Saison-Vorschau 2021: #24 Miami Marlins

Die Miami Marlins waren die große Überraschung der Saison 2020. Allen negativen Prognosen zum Trotz schafften sie es auf Platz zwei der NL East und zum ersten Mal seit 2003 in die Playoffs der MLB. Dafür reichte ihnen eine Bilanz von nur einem Sieg über .500, befördert von der einmaligen Erweiterung des Playoff-Felds und wohl auch von etwas Glück: Anhand der erzielten und kassierten Runs wäre eine Bilanz von 26-34 realistisch gewesen statt der tatsächlich erreichten 31-29. Das soll die Leistung des jungen Underdog-Teams nicht schmälern, das ganz nebenbei auch einen massiven COVID-19-Ausbruch wegsteckte. Dieser betraf das halbe Team, zwang erst zu Spielausfällen und anschließend zu einem engen Spielplan mit vielen Nachholspielen. Dass die Marlins alle Widerstände und Wahrscheinlichkeiten überwanden und bis in die Divisional-Runde der National League stürmten, zeigt, dass sie nicht mehr das Kanonenfutter der Liga sind. Aber können sie eine Saison wie die letzte wiederholen, auch über die reguläre Dauer von 162 Spielen? Da bin ich noch sehr skeptisch, und die Marlins selbst sind es wohl auch: Würden sie ernsthaft mit einem erneuten Playoff-Run rechnen, hätten sie in der Offseason sicher aktiver daran gearbeitet, mit dem einen oder anderen Free Agent ihr Lineup aufzuwerten. Stattdessen deuten die zurückhaltenden Moves darauf hin, dass man ungerührt den langfristigen Aufbauplan fortsetzt, den Derek Jeter und seine Partner seit der Übernahme des Teams im Jahr 2017 verfolgen.

Voraussichtliches Lineup
C Jorge Alfaro
1B Jesus Aguilar
2B Isan Diaz
SS Miguel Rojas
3B Brian Anderson
LF Corey Dickerson
CF Starling Marte
RF Adam Duvall

Voraussichtliche Rotation
RHP Sandy Alcantara
RHP Pablo Lopez
RHP Sixto Sanchez
RHP Elieser Hernandez
LHP Trevor Rogers
Key Relievers: Anthony Bass, Yimi Garcia

Wichtigster Zugang
RP Anthony Bass (Toronto Blue Jays)

Wichtigster Abgang
RP Ryne Stanek (Houston Astros)

Bestes Prospect
RHP Sixto Sanchez

Größte Stärke
Die Rotation: Zumindest auf den ersten drei bis vier Plätzen sind die Marlins sehr solide besetzt. Alcantara, Lopez und Hernandez übertrafen letztes Jahr alle Prognosen und waren der Hauptfaktor für die überraschend starke Saison der Marlins. Sanchez hat bei seinen ersten MLB-Einsätzen das Potenzial gezeigt, das Ass des Teams zu werden.

Größte Schwäche
Die Konkurrenz: Die NL East ist die einzige Division, in der gleich vier Teams in der Offseason investiert haben und mit der klaren Erwartung in die Saison gehen, die Playoffs zu erreichen. Für die Marlins dürfte da kaum mehr übrig bleiben als Platz fünf. Andererseits dachte man das letztes Jahr auch.

Spannendste Frage
Was ist von der neuen General Managerin zu erwarten? Die Verpflichtung von Kim Ng als Nachfolgerin von Michael Hill hat für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Darin ging es vor allem darum, dass sie in der Geschichte der MLB sowohl die erste Frau in einem solchen Amt als auch der erste GM asiatischer Abstammung ist. Doch Ng ist alles andere als eine Quotenfrau. Die 51-Jährige bringt 30 Front-Office-Erfahrung mit, unter anderem bei den Dodgers und den Yankees, mit denen sie an drei World-Series-Siegen beteiligt war. Mit dem heutigen Teambesitzer Derek Jeter und Manager Don Mattingly hat sie auf früheren Karrierestationen bereits zusammengearbeitet, was den Einstieg der von mehreren Teams umworbenen Ng bei den Marlins erleichtern dürfte.

Meine Prognose
Platz 5 in der NL East

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 7th, 2021 by