Saison-Vorschau 2021: #14 Washington Nationals

Die Washington Nationals stehen am Scheideweg. Der Championship-Saison 2019 folgte das fast schon obligatorische Hangover-Jahr, an dessen Ende die Nationals mit deutlich negativem Record (26-34) auf dem letzten Platz der Division landeten. Jetzt stehen sie da mit ausgeschlachtetem Farmsystem und alterndem Kader und fragen sich, ob das Fenster für einen weiteren Angriff auf die Spitze noch offen ist. Die Antwort der Nationals auf diese Frage lautet offensichtlich ja – und wer will es ihnen verdenken angesichts der Tatsachen, dass sie mit Juan Soto einen der aufregendsten jungen Stars auf dem Feld haben und mit Max Scherzer, Stephen Strasburg und Patrick Corbin in Normalform immer noch eine furchterregende Starting Rotation ihr eigen nennen. Dementsprechend gingen die Nationals in der Offseason zwar nicht gerade all-in, investierten aber doch ordentlich mit einem Trade für Josh Bell sowie den Free-Agent-Verpflichtungen von Jon Lester, Kyle Schwarber und Brad Hand. Einen längeren Vertrag als ein Jahr hat übrigens keiner von ihnen bekommen. Das ist verständlich, zum einen wegen der unklaren Richtung der Franchise, zum anderen weil alle Neuverpflichtungen außer Hand eine schwache Saison 2020 gespielt haben und erst mal beweisen müssen, was sie noch draufhaben. Alles in allem sehe ich im Roster der Nationals neben den unbestreitbaren Stars zu viele Fragezeichen und zu wenig Tiefe, um Formkrisen oder Verletzungen aufzufangen. In einer weniger gut sortierten Division als der NL East könnte es reichen, um um die Playoffplätze mitzuspielen, doch an den Mets, den Braves und wahrscheinlich auch den Phillies sehe ich für die Nationals kein Vorbeikommen.

Voraussichtliches Lineup
C Yan Gomes
1B Josh Bell
2B Starlin Castro
SS Trea Turner
3B Carter Kieboom
LF Kyle Schwarber
CF Victor Robles
RF Juan Soto

Voraussichtliche Rotation
RHP Max Scherzer
RHP Stephen Strasburg
LHP Patrick Corbin
LHP Jon Lester
RHP Joe Ross
Key Relievers: Brad Hand

Wichtigster Zugang
RP Brad Hand (Cleveland Indians)

Wichtigster Abgang
OF Adam Eaton (Chicago White Sox)

Bestes Prospect
RHP Cade Cavalli

Größte Stärke
Juan Soto: Der 22-Jährige hat den Namen Bryce Harper in Washington längst vergessen lassen. Mit 1.185 OPS und 201 wRC+ war er 2020 der stärkste Offensivspieler der gesamten Liga. Soto macht nicht nur jedem Pitcher das Leben schwer, sondern auch seinem Verein: Wer einen Superstar wie ihn bis 2024 unter vertraglicher Kontrolle hat, überlegt es sich mindestens zweimal, ob und wann man ein Rebuilding-Projekt startet.

Größte Schwäche
Das Farmsystem: Die Experten sind sich ausnahmsweise einig. Sowohl Baseball America als auch Keith Law von The Athletic stufen das Nachwuchssystem der Nationals als das schwächste von allen 30 MLB-Franchises ein. Das ist kein Wunder, nachdem sie auf dem Weg zur World Series Prospects getradet haben, niedrige Picks in den ersten Draftrunden hatten und ein paar Picks bei der Verpflichtung von Free Agents abgeben mussten. Law verweist zumindest auf einen Silberstreifen am Horizont: Die Nationals waren in den letzten Jahren sehr aktiv dabei, Vorverträge mit internationalen Talenten zu schließen. Wenn diese sich entwickeln wie erhofft, könnte das System innerhalb der nächsten ein, zwei Jahre einen Sprung nach vorne machen.

Spannendste Frage
Was ist von Scherzer, Strasburg und Corbin zu erwarten? Von den Namen her ist das nach wie vor eines der besten Starter-Trios der MLB – und nebenbei bemerkt auch das zweitteuerste, nur knapp übertroffen von den Dodgers mit Bauer, Kershaw und Price. Scherzer ist mit seinen 36 Jahren immer noch ein dominanter Pitcher, doch seine Walk-Rate von 3.07 pro 9 Innings und sein ERA von 3.74 waren 2020 deutlich schlechter als die Werte, die man in den letzten Jahren von ihm gewohnt war. Corbin ließ noch stärker nach, von 3.25 ERA 2019 auf 4.66 im Jahr 2020. Strasburg warf letztes Jahr nur fünf Innings, bevor er den Rest der Saison wegen einer Karpaltunnel-Operation verpasste. Alle drei müssen zu alter Stärke finden, um den Nationals dieses Jahr eine Chance zu geben.

Meine Prognose
Platz 4 in der NL East

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 17th, 2021 by