Saison-Vorschau 2021: #4 San Diego Padres

Die San Diego Padres interessieren mich in diesem Jahr ganz besonders. Die Leserinnen und Leser dieses Blogs haben nämlich entschieden, dass sie die Franchise sind, die ich in Out Of The Park Baseball 22 ein Jahr lang betreuen soll. Aber das nur am Rande, denn hier soll es natürlich um die echten Padres gehen, und die sind aufregend genug. Letztes Jahr spielte sich „Slam Diego“ mit erfrischend offensivem Baseball und offensichtlichem Spaß an der Sache in die Herzen vieler Fans. An Zählbarem sind dabei immerhin die erste Winning Season der Padres seit 10 und die erste Playoff-Teilnahme seit 14 Jahren herausgesprungen. In der Wild-Card-Runde der Postseason überwand man die St. Louis Cardinals, bevor in der NLDS der Divisionsrivale und spätere Champion Los Angeles Dodgers die Endstation war. Das Ziel für 2021 ist klar: Die Padres wollen aus dem großen Schatten der Dodgers heraustreten und zeigen, dass sie zu mehr taugen als nur zur zweiten Geige in der NL West und in der NL insgesamt. Zu diesem Zweck war General Manager A. J. Preller in der Offseason sehr aktiv. Durch zwei spektakuläre Trades innerhalb von zwei Tagen zwischen Weihnachten und Silvester machte er aus der bisherigen Schwäche seines Teams – mangelnde Tiefe im Pitching – eine Stärke. Jeweils im Austausch gegen Talente aus der reich bestückten Farm der Padres holte er zuerst Blake Snell von den Tampa Bay Rays und im Anschluss noch Yu Darvish von den Chicago Cubs. Ebenfalls innerhalb dieser zwei Tage machte Preller zudem den Transfer von Infielder Ha-Seong Kim aus Südkorea klar. Als weitere Verstärkung der Rotation kam im Januar per Trade mit den Pittsburgh Pirates noch Joe Musgrove hinzu. Größere Verluste gegenüber dem letzten Jahr hat der Bullpen erlitten, indem Trevor Rosenthal (Oakland) und Kirby Yates (Toronto) das Team als Free Agents verließen. Aber auch hier wurde mit Mark Melancon und Keone Kela für soliden Ersatz gesorgt. Es sind somit alle Voraussetzungen dafür gegeben, dass die Padres sich gegenüber der Breakout-Saison 2020 noch ein Stück steigern. Damit etablieren sie sich als eines der stärksten Teams der MLB, wenngleich ich mich nicht vorherzusagen traue, dass sie an den Dodgers vorbei kommen.

Voraussichtliches Lineup
C Austin Nola
1B Eric Hosmer
2B Jake Cronenworth
SS Fernando Tatis Jr.
3B Manny Machado
LF Tommy Pham
CF Trent Grisham
RF Wil Myers

Voraussichtliche Rotation
RHP Yu Darvish
LHP Blake Snell
RHP Dinelson Lamet
RHP Chris Paddack
RHP Joe Musgrove
Key Reliever: Drew Pomeranz

Wichtigster Zugang
SP Blake Snell (Tampa Bay Rays)

Wichtigster Abgang
RP Trevor Rosenthal (Oakland Athletics)

Bestes Prospect
LHP MacKenzie Gore

Größte Stärke
Die Rotation: Ich weiß nicht, ob es jemals vorgekommen ist, dass ein Team zwei Cy-Young-Kandidaten innerhalb von zwei Tagen verpflichtet hat. Gegenüber dem Doppelschlag mit Darvish und Snell gerät Musgrove fast in den Hintergrund, aber auch er ist eine richtig gute Neuverpflichtung. Dann sind da noch die starken Eigengewächse Dinelson Lamet und Chris Paddack. Und MacKenzie Gore, eines der größten Talente im Baseball, haben wir noch nicht mal gesehen. An dieser Gruppe werden die Padres auf Jahre hinaus viel Freude haben.

Größte Schwäche
Eric Hosmer: Es mag weit hergeholt erscheinen, einen Spieler, der letztes Jahr eine Offensivleistung von 127 wRC+ abgeliefert und es in nur 38 Spielen auf solide 0.9 fWAR gebracht hat, als Schwachstelle auszumachen. Doch wenn es in Hosmers bisheriger Karriere eine Konstante gibt, dann ist es die Inkonstanz. In zehn Jahren MLB-Zugehörigkeit folgte auf jede gute Saison des First Baseman – er hatte drei davon – mindestens eine schlechte. Keine guten Aussichten, wenn man bedenkt, dass der 31-Jährige noch fünf Jahre lang unter Vertrag steht und die Padres ihm in dieser Zeit 79 Millionen Dollar schulden.

Spannendste Frage
Wie fügt Ha-Seong Kim sich in die MLB ein? Der 25-Jährige produzierte in der südkoreanischen KBO beeindruckende Statistiken: 2020 brachte er es auf eine Slashline von .306/.397/.523 mit 30 Homeruns und 23 Stolen Bases. Spannend wird zum einen, ob ihm solche oder ähnliche Leistungen auch gegen MLB-Pitching gelingen. Zum anderen stellt sich die Frage, ob und wo die Padres in ihrem Lineup einen Platz für ihn finden, denn seine Stammpositionen als Shortstop oder Third Baseman sind unumstößlich vergeben. Vorerst könnte es auf ein Platoon des rechtshändigen Kim mit dem linkshändigen Jake Cronenworth an der zweiten Base hinauslaufen.

Meine Prognose
Platz 2 in der NL West, Wild Card

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 27th, 2021 by