Saison-Vorschau 2021: #17 Boston Red Sox

Bei den Boston Red Sox ging letztes Jahr so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte – angefangen mit dem Trade des Star-Outfielders Mookie Betts, über den Verlust von Manager Alex Cora durch den Sign-Stealing-Skandal, die Tommy-John-Surgery von Pitching-Ass Chris Sale und einen schweren Covid-Verlauf bei Starter Eduardo Rodriguez bis hin zum Saisonabschluss auf dem letzten Platz der AL East. Im Bestreben, das Seuchenjahr 2020 als einmaligen Betriebsunfall hinter sich zu lassen, wurde in der Offseason vor allem in die Tiefe des Kaders investiert. Das war sicher nicht die schlechteste Idee, zumal das vorhandene Offensiv-Gerüst einen absolut konkurrenzfähigen Eindruck macht. Sorgen würde mir an Stelle der Red Sox aber nach wie vor die Pitching Rotation machen. Das Pitching-Staff war letzte Saison das schwächste der Liga, und in meinen Augen wurde zu wenig unternommen, um daran spürbar etwas zu ändern. Ein Hoffnungsschimmer ist die zur Saisonmitte erwartete Rückkehr von Sale. Ich fürchte allerdings, die Red Sox könnten bis dahin den Anschluss an die starke Divisionskonkurrenz bereits uneinholbar verloren haben.

Voraussichtliches Lineup
C Christian Vazquez
1B Bobby Dalbec
2B Christian Arroyo
SS Xander Bogaerts
3B Rafael Devers
LF Franchy Cordero
CF Alex Verdugo
RF Hunter Renfroe
DH J. D. Martinez

Voraussichtliche Rotation
(LHP Chris Sale; verletzt bis ca. Saisonmitte)
LHP Eduardo Rodriguez
RHP Nathan Eovaldi
LHP Martin Perez
LHP Garrett Richards
RHP Tanner Houck
Key Relievers: Matt Barnes, Adam Ottavino

Wichtigster Zugang
SP Garrett Richards (San Diego Padres)

Wichtigster Abgang
OF Jackie Bradley Jr. (Milwaukee Brewers)

Bestes Prospect
1B Triston Casas

Größte Stärke
Der Kern des Lineups: Rafael Devers, Xander Bogaerts und – wenn wir 2020 als statistischen Ausreißer betrachten – J. D. Martinez sind ein bärenstarkes Offensiv-Trio, auf dessen Rücken die Red Sox ihr Comebackjahr aufbauen können – oder das sie als erstes vertraden müssten, falls sie in einen vollen Rebuild gehen.

Größte Schwäche
Pitching: 351 zugelassene Runs, 98 gegnerische Homeruns, 5.58 ERA, 5.19 FIP und ein durchschnittlicher Batting Average des Gegners von .279 – das sind die gruseligen Statistiken der Red-Sox-Pitcher des Jahres 2020. Oder um es in einer einzigen Zahl zusammenzufassen: -0.1 fWAR. Die Red Sox waren das einzige Team der MLB, dessen Pitching-Staff einen Beitrag unterhalb des hypothetischen Replacement-Levels geleistet hat.

Spannendste Frage
Kehrt mit Alex Cora auch die Motivation zurück? Es ist nur ein subjektiver Eindruck, aber ich scheine ihn nicht als einziger zu haben, dass das Team letzte Saison oft blutarm wirkte und den letzten Willen vermissen ließ. Gerade ein J. D. Martinez strahlte regelrechtes Desinteresse aus, was sich in für seine Verhältnisse unterirdischen Leistungen widerspiegelte. Da kommt es wohl gerade recht, dass der als herausragender Motivator bekannte Alex Cora nach seiner einjährigen Sperre zurück auf dem Managerposten ist.

Meine Prognose
Platz 4 in der AL East

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 14th, 2021 by