Saison-Vorschau 2021: #26 Detroit Tigers

Das zweite Jahr in Folge landen die Detroit Tigers in meiner Prognose auf Platz 26, mit ihrer tatsächlichen Bilanz der Saison 2020 schlossen sie auf Rang 28 der MLB ab. Das hört sich nach einer Franchise an, die auf der Stelle tritt. Aber damit würde man den Tigers nicht gerecht werden, denn im Schatten der aktuellen Resultate ist der Klub auf einem vielversprechenden Weg. Eine ganze Horde hochtalentierter Newcomer wartet darauf, sich in der Big League zu beweisen. Dazu gehören das Starter-Trio aus Matt Manning, Casey Mize und Tarik Skubal ebenso wie Infielder Isaac Paredes, Outfielder Daz Cameron und vor allem der Nummer-1-Draftpick des letzten Jahres, Spencer Torkelson, der ein spektakulärer Slugger zu werden verspricht. All diese Youngster werden im Laufe dieses oder spätestens des nächsten Jahres ins MLB-Roster aufsteigen und den Tigers ein komplett neues Gesicht geben. Formen soll dieses Gesicht ein neues Trainergespann unter der Führung von A. J. Hinch. Ja, das ist jener Hinch, der Anfang letzten Jahres wegen seiner Rolle im Sign-Stealing-Skandal für ein Jahr gesperrt wurde und den Job bei den Houston Astros verlor. Diese Konsequenzen musste er zurecht tragen, aber ebenso zurecht erhält er nun eine zweite Chance zu beweisen, dass er seinem Ruf als ausgezeichneter Fachmann auch ohne Schummeleien gerecht wird.

Voraussichtliches Lineup
C Wilson Ramos
1B Renato Nunez
2B Jonathan Schoop
SS Willi Castro
3B Jeimer Candelario
LF Robbie Grossman
CF JaCoby Jones
RF Nomar Mazara
DH Miguel Cabrera

Voraussichtliche Rotation
LHP Matthew Boyd
RHP Spencer Turnbull
RHP Michael Fulmer
RHP Jose Urena
RHP Casey Mize
Key Relievers: Bryan Garcia, Buck Farmer

Wichtigster Zugang
C Wilson Ramos (New York Mets)

Wichtigster Abgang
1B C. J. Cron (Colorado Rockies)

Bestes Prospect
1B/3B Spencer Torkelson

Größte Stärke
Die Farm: Die Tigers haben einige Jahre lang Draftpicks und Prospects gesammelt und scheinen kurz davor zu stehen, die Früchte ihrer Geduld und Arbeit zu ernten. Nach der Einstufung von Baseball America haben sie das viertbeste Farmsystem der Liga. MLB Pipeline stuft sie als das am zweitmeisten verbesserte System ein und führt fünf ihrer Prospects in den Top 100.

Größte Schwäche
Plate-Discipline: Im letzten Jahr hatten die Tigers die niedrigste Walk- und die höchste Strikeout-Rate von allen MLB-Teams. Das ist für ein junges Team nicht ungewöhnlich und zeigt dem neuen Hitting Coach Scott Coolbaugh, wo er einen ersten Schwerpunkt setzen muss.

Spannendste Frage
Was kann Miguel Cabrera den Tigers noch geben? Cabrera war einer der besten Hitter in der Baseballgeschichte, doch der bald 38-Jährige rechtfertigt den Platz im Roster seit vier Jahren nur noch eher schlecht als recht. Das Problem ist, dass der Klub ihm vertraglich in den nächsten drei Jahren noch rund 100 Millionen Dollar schuldet. Seine möglicherweise wichtigste Rolle in dieser Zeit wird die des Mentors für seinen designierten Nachfolger Spencer Torkelson sein. Für sich selbst kann Cabrera noch ein paar statistische Schallmauern jagen: Ihm fehlen drei Runs zu 1.500, 13 Homeruns zu 500 und 134 Hits zu 3.000.

Meine Prognose
Platz 5 in der AL Central

Hier geht’s zum Power-Ranking mit allen bisher erschienenen Previews.

März 5th, 2021 by