Trauer um Tyler Skaggs

Eine sehr traurige Nachricht hat gestern Abend die Baseballwelt erschüttert: Tyler Skaggs, Starting Pitcher der Los Angeles Angels, ist gestorben. Der 27-Jährige wurde tot in dem Hotelzimmer aufgefunden, das er für die Auswärtsserie bei den Texas Rangers bezogen hatte. Eine Todesursache wurde bisher nicht bekannt gegeben. Die Polizei ließ aber wissen, dass man weder von einer Straftat noch von Selbstmord ausgeht.

Skaggs hat sieben Jahre in der MLB gespielt, davon zwei für die Arizona Diamondbacks und fünf die Angels, bei denen er sowohl den Anfang als auch das Ende seiner Profikarriere verbrachte. Noch am Samstag, zwei Tage vor seinem Tod, hatte er einen Start gegen die Oakland Athletics absolviert. Der nächste war für Donnerstag, den amerikanischen Nationalfeiertag, in Texas geplant. Nächste Woche wäre Skaggs, der in der Offseason seine Lebensgefährtin Carli geheiratet hatte, 28 Jahre alt geworden.

Skaggs‘ plötzlicher Tod weckt Erinnerungen an die Unglücksfälle um José Fernández, Luis Valbuena, José Castillo und vor allem Nick Adenhart. Adenhart war vor zehn Jahren bei einem unverschuldeten Autounfall ums Leben gekommen. Auch er war Pitcher bei den Angels gewesen und mit ihrem ersten Draftpick nach Adenharts Tod hatten die Angels 2009 Tyler Skaggs gewählt. Sowohl Skaggs als auch Adenhart pitchten ihr letztes Spiel in einer Partie gegen Oakland. Was für eine verrückte und traurige Ironie.

Juli 2nd, 2019 by