November 18th, 2018 by Silversurger

Bei all den offiziellen und hochverdienten MLB-Awards diese Woche hätte ich fast vergessen, dass ich ebenfalls einen Award ins Leben rufen wollte. Gewählt wird bei mir nicht durch die Baseball Writers Association of America, sondern durch euch – die Baseblog-Leserinnen und -Leser. Falls jemand von euch Mitglied der BBWA ist, darf er natürlich gerne mitwählen.

Auszeichnen möchte ich – wie während der Saison mehrfach angekündigt – die dämlichste Verletzung der gerade beendeten MLB-Saison. Nominierungen dafür habe ich das ganze Jahr über eifrig gesammelt und die folgenden sechs Spieler haben es in die Abstimmung geschafft.

  • Carson Smith: Der Red-Sox-Reliever ärgerte sich so sehr über einen erlaubten Homerun und seine anschließende Auswechslung, dass er im Dugout wütend seinen Handschuh wegschleuderte – und sich dabei den Arm auskugelte.
  • Hunter Strickland: Der Closer der Giants versuchte sich ebenfalls in Frustbewältigung nach einem misslungenen Auftritt. Eine Tür wurde zum Opfer seiner Prügelattacke und gewann – Strickland brach sich die Hand und fiel zwei Monate lang aus.
  • Chris Martin: Der Reliever der Rangers wollte sein Team bei einer Rangelei auf dem Feld in keinem Fall im Stich lassen. Er verzichtete daher auf das beabsichtigte Aufwärmen im Bullpen und rannte stattdessen los zu dem Brawl – dort kam er aber nie an, da er sich unterwegs eine Zerrung im Oberschenkel zuzog.
  • Brandon Morrow: Der Cubs-Reliever musste im Juni mehrere Tage mit einem verknacksten Rücken pausieren – passiert war es beim Versuch, sich eine Hose anzuziehen.
  • Shawn Kelley: Der Reliever der Athletics wollte sich im Haushalt nützlich machen und ein scharfes Messer spülen – das klappte nicht, stattdessen zog er sich einen tiefen Schnitt im Daumen seiner Wurfhand zu.
  • Salvador Perez: Der Catcher der Royals verletzte sich zum Ende des Spring Trainings am Innenband im linken Knie – nicht auf dem Feld, sondern als er beim Transport seines Gepäcks auf eine Treppe fiel.

Nicht in die Wahl aufgenommen habe ich Chris Sale. Das Ass der Red Sox hatte während der Playoffs einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt, angeblich wegen einer Entzündung um ein Bauchnabelpiercing. Dies erwies sich allerdings als von ihm selbst lancierte Fake News, in Wirklichkeit steckte offenbar eine profane Magen-Darm-Geschichte hinter der Sache.

Ich freue mich auf rege Beteiligung an der Wahl und hoffe, dass diese problemlos funktioniert – es ist mein erster Versuch mit einem frisch installierten Abstimmungstool.

Welches war die dämlichste Verletzung der MLB-Saison 2018?

  • Chris Martin - Oberschenkelzerrung auf dem Weg zu einer Rangelei (32%, 20 Votes)
  • Hunter Strickland - Handfraktur beim Schlag gegen eine Tür (26%, 16 Votes)
  • Carson Smith - Ausgekugelter Arm beim Wegschleudern des Handschuhs (23%, 14 Votes)
  • Brandon Morrow - Verknackster Rücken beim Anziehen einer Hose (18%, 11 Votes)
  • Shawn Kelley - Schnitt im Daumen beim Geschirrspülen (2%, 1 Votes)
  • Salvador Perez - Innenbandriss beim Transport seines Spring-Training-Gepäcks (0%, 0 Votes)

Total Voters: 62

Loading ... Loading ...

Übrigens suche ich auch noch nach einem passenden Namen für den Award. Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Und nur damit mich niemand falsch versteht: Es liegt mir nichts ferner als ernsthafte Verletzungen zu feiern. Jeder verletzte Spieler kann sich meines Mitgefühls und meiner aufrichtigen Genesungswünsche sicher sein. Trotzdem erlaube ich mir, über Missgeschicke wie die hier geschilderten in einem gewissen Rahmen zu lachen und zu scherzen. Soweit ich es beurteilen kann, tun das alle betreffenden Spieler auch selbst.

Posted in MLB Tagged with: , , , , , ,